Nach Skandal-Vorwurf: Eagles feuern Meistertrainer

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Drei Jahre nach dem Super-Bowl-Triumph haben sich die Philadelphia Eagles aus der NFL von Cheftrainer Doug Pederson getrennt.

Das gaben die Eagles am Montag bekannt. Mit nur vier Siegen aus 16 Spielen hatte Philadelphia eine enttäuschende Saison gespielt und den Einzug in die Play-offs verpasst. (Spielplan und Ergebnisse der NFL-Playoffs)

Für Ärger und sogar einen Skandal-Vorwurf hatte Pederson im letzten Saisonspiel gesorgt, als er in einer knappen Partie seinen Backup-Quarterback Nate Sudfeld gegen das Washington Football Team einwechselte.

Washington gewann und zog noch in die Playoffs ein - die New York Giants hatten das Nachsehen und witterten Betrug.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Als Anführer dieser Organisation ist es für mich unerlässlich, das zu tun, was meiner Meinung nach das Beste für alle ist, wenn wir in die Zukunft blicken und unser nächstes Kapitel beginnen", erklärte Eagles-Besitzer Jeffrey Lurie.

Unter Pederson, der das Team insgesamt fünf Jahre lang trainiert hat, triumphierte Philadelphia 2018 zum ersten Mal im Super Bowl.