NFL: General Manager empfehlen Draft-Verlegung

SPOX

Der NFL Draft 2020 soll nach Wunsch der NFL plangemäß vom 23. bis 25. April abgehalten werden. Geht es jedoch nach den General Managern der 32 Klubs, ist dies alles andere als ideal.

Der Unterausschuss der General Manager der Liga gab Commissioner Roger Goodell eine Empfehlung ab, den Draft aufgrund der Coronavirus-Pandemie nach hinten zu verschieben.

Die General Manager haben Bedenken, dass aufgrund der aktuellen Lage mit abgesagten Offseason-Aktivitäten sowie der Schließung von Teameinrichtungen nicht genug Zeit bliebe, um medizinische Informationen, psychologische Tests und dergleichen über die Spieler einzuholen. Zudem sei es suboptimal, dass einige Teams den Draft wohl aus dem Home Office organisieren müssen. Der Unterausschuss stimmte mit 6:1 für die Empfehlung.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wie ESPN berichtet, gaben Liga-Quellen an, dass Teams benachteiligt wären, wenn sie den Draft von zuhause abhalten müssten, während andere in ihren Einrichtungen arbeiten könnten. Das allerdings sollte nun kein Thema mehr sein, denn die Liga hat inzwischen angeordnet, jegliche Teameinrichtungen zunächst bis zum 8. April zu schließen.

Bis zum Draft ist noch ein Monat Zeit, doch dem Vernehmen nach tendieren die Teameigner und das Liga-Büro dazu, den Draft wie geplant durchzuführen.

Mehr bei SPOX: Ticker: Panthers holen Anderson - neuer Receiver für Green Bay

Lesen Sie auch