NFL-Hammer! Brady raus

Der nächste Knaller in den NFL-Playoffs auf dem langen Weg in Richtung Super Bowl!

Die Tampa Bay Buccaneers um Superstar Tom Brady sind in der Wildcard-Runde unerwartet frühzeitig auf der Strecke geblieben. (SERVICE: NFL-Wissen - die Positionen im Football)

Die Franchise und ihre lebende QB-Legende erlebten gegen die Dallas Cowboys eine regelrechte Demontage und unterlagen völlig chancenlos mit 14:31. (NFL-Transfers - die größten Trades und heißesten Gerüchte im TICKER)

Damit ist auch unklar, ob Brady, der sieben Mal den Super Bowl gewann und für viele als einer der größten Sportler aller Zeiten gilt, seine herausragende Karriere nun endgültig beenden wird. Schon im Vorjahr hatte der 45-Jährige diesen Schritt zunächst schon einmal vollzogen, seine Entscheidung nur 40 Tage später aber wieder revidiert. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Nach dem enttäuschenden Playoff-Aus wollte er nichts zu einem möglichen Rücktritt sagen, sondern erwiderte gegenüber den Medien nur: „Ich gehe nach Hause und versuche, heute Nacht so gut wie möglich zu schlafen“, ehe Brady nachlegte: „Ein Tag nach dem anderen, wirklich.“

Bei seiner Pressekonferenz verabschiedete er sich zudem wie folgt: „Ich liebe diese Organisation, und es ist ein großartiger Ort.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

NFL-Playoffs: Brady und Buccaneers scheitern an Cowboys

Bitter: Brady, dessen Vertrag ohnehin ausläuft, hatte in seinem 23. Jahr als NFL-Profi mit nur acht Siegen in 17 Spielen erstmals mehr Niederlagen als Erfolge in der Regular Season erlebt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Gegen die Cowboys war der Routinier nie in der Lage, die Offensive der Bucs in Schwung zu bringen, kam zwar auf 351 Yards bei zwei Touchdowns, brachte aber nur die Hälfe seine Würfe an den Mann (35/66), warf zudem eine Interception und wurde zwei Mal gesacked. Ein Abend zum Vergessen.

Die Interception war zudem Bradys überhaupt erste in der Red Zone nach 86 Touchdowns für den Super-Bowl-Champion aus dem Jahr 2021!

Stattdessen dominierten die Cowboys angeführt von Dak Prescott mit einem unfassbar starken Quarterback-Rating von 143,3 (25/33, 305 Yards, 4 TDs, 0 INT) und verdienten sich den Einzug in die Divisional Round am Sonntag. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Begriffe im Football)

Dort geht es für die Texaner nun gegen die San Francisco 49ers. (NEWS: NFL-Sensation bricht mit den 49ers schon Rekorde)

Prescott und Cowboys stehlen Brady die Show

Gegen Brady und Co. hatte Dallas bereits zur Halbzeit mit 18:0 geführt. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Regeln im Football)

Während Prescott vier Pässe für Touchdowns warf und zudem einen weiteren erlief, ging Brady bis dahin leer aus.

Einziges Defizit der Cowboys blieb eine Vielzahl vergebener Extra-Punkte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Kicker Brett Maher vergab gleich vier Mal und stellte damit einen neuen Negativ-Rekord auf. Doch da sein Quarterback Prescott überragte und keine Fehler machte, auch wenn er häufiger unter Druck stand, fiel das nicht ins Gewicht!

Bangen um verletzten Russell Gage

Bezeichnend: Der erste Touchdown gelang Tampa Bay erst zum Ende des dritten Viertels - ohne dass dadurch ein Ruck durch das Team ging. (NEWS: Die wichtigsten Fakten zum Super Bowl 57)

Zu allem Bucs-Übel verletzte sich drei Minuten vor dem Abpfiff auch noch Russell Gage nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler, erlitt dabei offenbar eine Blessur im Hals- und Nackenbereich und musste mit einem Golf-Cart vom Feld befördert werden. (NEWS: New York hat einen neuen Helden)

Alles zur NFL auf SPORT1.de