NFL: Identität der Ravens? "Playoff-Versager"

SPOX
Der Samstag der Divisional Round in den NFL Playoffs ist um und die Baltimore Ravens gaben sich nach der Niederlage gegen die Tennessee Titans selbstkritisch. Bei den Minnesota Vikings wiederum schienen die Probleme auf dem Platz offensichtlich.
Der Samstag der Divisional Round in den NFL Playoffs ist um und die Baltimore Ravens gaben sich nach der Niederlage gegen die Tennessee Titans selbstkritisch. Bei den Minnesota Vikings wiederum schienen die Probleme auf dem Platz offensichtlich.

Der Samstag der Divisional Round in den NFL Playoffs ist um und die Baltimore Ravens gaben sich nach der Niederlage gegen die Tennessee Titans selbstkritisch. Bei den Minnesota Vikings wiederum schienen die Probleme auf dem Platz offensichtlich.

San Francisco 49ers - Minnesota Vikings 27:10

Mike Zimmer (Head Coach Vikings, über Kirk Cousins und auf die Frage, ob dessen bald auslaufender Vertrag jetzt anders zu bewerten ist): "Er hat ähnlich gespielt wie die anderen. Ich kenne seine Vertragssituation nicht. Wir werden uns darum kümmern, wenn es so weit ist. Das ist heute nicht der richtige Tag dafür."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Jimmy Garoppolo (Quarterback 49ers auf die Frage, ob er Frustration aufseiten der Vikings gespürt habe): "Ja, es gab einen Punkt in der zweiten Hälfte, da konnte man das definitiv spüren. Da gab es einige Diskussionen, sie waren nicht schnell an der Line. Man konnte das spüren, wir haben versucht, das auszunutzen."

... über den Run-lastigen Ansatz: "Wir hatten einen Drive, bei dem wir keinen Pass geworfen haben. Wenn du das machen kannst und Defenses mehr Safeties in die Box bringen müssen, das macht es schwer für die Defense. Wir haben enorm aufs Laufspiel gesetzt, die Jungs vorne haben super gespielt und hat jede Menge Spaß gemacht."

... über die Atmosphäre: "Die Fans haben sich anders angefühlt. Das Stadion war wirklich laut, es war ein unglaubliches Gefühl. Eine tolle Atmosphäre. Aber von unserer Seite aus, wir müssen es wie ein normales Spiel angehen."

... über seinen Block beim End-Around: "Es hat sich gut angefühlt. Manchmal muss man sich selbst daran erinnern, dass man nicht nur ein Quarterback, sondern auch ein Football-Spieler ist."

Baltimore Ravens - Tennessee Ttians 12:28

Derrick Henry (Running Back Titans über seine Rolle im Sieg gegen die Ravens): "Es ist nicht nur ich. Es ist ein Teamerfolg. Wir spielen Offense als Ganzes. Wir sind gut drauf. Wir glauben an uns. Wir kommunizieren gut miteinander. Es funktioniert einfach alles."

... über die Mentalität der Titans: "Schauen Sie wie wir arbeiten. Wir reden nicht zu viel. Wir arbeiten einfach und glauben an uns. Das ist unsere Mentalität. Wir kommen hier rein und arbeiten. Wir konzentrieren uns darauf, es zu Ende zu bringen."

Lamar Jackson (Quarterback Ravens auf die Frage, ob er sich nun auf den Pro Bowl freue): "Pro Bowl? Ich wollte in den Super Bowl!"

... übe die Tatsache, dass er auch im zweiten Anlauf noch kein Playoff-Spiel gewonnen hat: "Dies ist mein zweites Jahr in der Liga. Viele Teams sind gar nicht in der Lage, es in die Playoffs zu schaffen. Ich habe ein großartiges Team und mache mir nicht zu viele Gedanken darüber, was die Leute sagen. Ich mache nun einfach weiter und bereite mich aufs nächste Jahr vor."

Marlon Humphrey (Defensive Ravens über das Standing seines Teams: "Die Identität dieses Teams ist es im Moment, in die Playoffs zu kommen und dann zu versagen. Das ist die harte Realität. Wir müssen uns nun alle selbst im Spiegel betrachten."

Mehr bei SPOX: Monster-Upset! Titans schocken die Ravens in Baltimore

Lesen Sie auch