NFL: Medien: Jamaal Charles zu Besuch bei den Broncos

Die Denver Broncos halten nach dem Draft die Augen nach einem Running Back offen: Jamaal Charles wird sich übereinstimmenden Berichten zufolge mit den Broncos treffen.

Die Denver Broncos halten nach dem Draft die Augen nach einem Running Back offen: Jamaal Charles wird sich übereinstimmenden Berichten zufolge mit den Broncos treffen.

NFL-Network-Insider Ian Rapoport vermeldete am Montagabend, dass Charles noch am Dienstag die Broncos besuchen wird. Denver ignorierte die Running-Back-Position im Draft weitestgehend, De'Angelo Henderson kam erst in der sechsten Runde - allerdings stehen davor mit C.J. Anderson und Devontae Booker zwei talentierte Spieler auf der Depth Chart.

Charles würde, sollten die Broncos ihn tatsächlich verpflichten, daher als Rotationsspieler, vielleicht auch verstärkt für Passing-Downs eingesetzt werden: In jeder Saison, in der er mindestens zehn Spiele von Anfang an bestritt, fing er mindestens 35 Pässe - mit dem Höchstwert 2013 (70 REC, 693 YDS).

Allerdings sind Verletzungsprobleme das große Fragezeichen bei Charles: Der 30-Jährige erlitt zuletzt 2015 einen Kreuzbandriss, ehe er im vergangenen November am Meniskus operiert werden musste. So absolvierte er über die letzten beiden Jahre insgesamt nur acht Regular-Season-Spiele. Trotzdem steht sein Karriere-Schnitt noch immer bei 5,5 Yards pro Run.

Mehr bei SPOX: Draft-Grades: Steals, Quarterbacks, große Fragezeichen | Chad Kelly: Dann eben auf die harte Tour | Nach dem Draft: Bills entlassen Geschäftsführer

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen