NFL-Phänomen mit Mega-Debüt - Jungstar schwer verletzt

Raphael Weber
·Lesedauer: 2 Min.

NFL-Phänomen Taysom Hill hat bei seinem ersten Start als Quarterback der New Orleans Saints einen bärenstarken Auftritt hingelegt.

Der 30-Jährige übernimmt beim Top-Team vorerst, weil Superstar Drew Brees mit mehreren gebrochenen Rippen länger ausfällt. Gegen die Atlanta Falcons führte Hill die Saints zu einem souveränen 24:9-Sieg.

Dabei erzielte der Quarterback, der bislang in seiner NFL-Karriere erst 10 Pässe an den Mann gebracht hatte, per Lauf selbst zwei Touchdowns, verlor aber auch einen Fumble.

Hill führt Saints mit zwei Touchdowns zum Sieg

In seinem eigentlichen Job schlug sich der Regisseur stark: 18 von 23 Pässen brachte er an und kam auf ein gutes Quarterback-Rating von 108,9.

Die Saints, bei denen Running Back Alvin Kamara ebenfalls einen Touchdown verbuchte, stehen nun bei 8:2 und führen die NFC South vor den Tampa Bay Buccaneers von Tom Brady an.

Jungstar Burrow schwer verletzt

Die Cincinnati Bengals mussten beim 9:20 gegen das Washington Football Teams den Verlust ihres neuen Franchise-Quarterbacks Joe Burrow hinnehmen.

Der Nummer-1-Pick im diesjährigen Draft verletzte sich im 3. Viertel schwer, als er zwischen zwei Verteidigern eingequetscht wurde. Nach Teamangaben erlitt er eine Verletzung am linken Bein und fällt für den Rest der Saison aus.

"Danke für eure Unterstützung", schrieb der 23-Jährige seinen Fans bei Twitter: "So schnell werdet ihr mich nicht los. Bis nächstes Jahr."

Mit 12 Touchdowns bei fünf Interceptions plus drei Rush-TD spielte der Liga-Neuling bis dato eine starke Saison und war Topkandidat auf den Award als Rookie des Jahres.

Patriots verlieren Spiel und Burkhead

Ohne Tom Brady geht es bei den New England Patriots unterdessen weiter bergab. Das Team um Nachfolger Cam Newton verlor auch gegen die Houston Texans (20:27) und steht mit nur vier Siegen bei sechs Niederlagen in der AFC East nur auf Platz drei hinter den Buffalo Bills und Miami Dolphins.

Zu allem Überfluss musste das Team auch noch den Ausfall von Running Back Rex Burkhead verkraften. Der 30-Jähirge hatte im vergangenen Spiel gegen die Baltimore Ravens noch mit zwei Touchdowns geglänzt.

In Houston erlitt er eine Knieverletzung und musste vom Feld gefahren werden.