NFL: NFL-Tipps: Auch die 49ers stoppen Lamar nicht!

Jede Menge Kracher in Woche 13: Ravens gegen 49ers, Texans gegen Patriots, Seahawks gegen Vikings - und los geht's mit dem Dreierpack zu Thanksgiving! SPOX -Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-13-Partien.
Jede Menge Kracher in Woche 13: Ravens gegen 49ers, Texans gegen Patriots, Seahawks gegen Vikings - und los geht's mit dem Dreierpack zu Thanksgiving! SPOX -Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-13-Partien.

Jede Menge Kracher in Woche 13: Ravens gegen 49ers, Texans gegen Patriots, Seahawks gegen Vikings - und los geht's mit dem Dreierpack zu Thanksgiving! SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-13-Partien.

Seite 1: Thanksgiving-Football, Ravens vs. 49ers - und volle Krise in Philly?

NFL Predictions Week 13

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Detroit Lions (3-7-1) - Chicago Bears (5-6) (Do., 18.30 Uhr )

Kein Matt Stafford. Kein Jeff Driskel. David Blough erhält die Ehre, Thanksgiving-Football 2019 für die Lions zu eröffnen! Der Undrafted Rookie ist der dritte Starting-Quarterback für die Lions in diesem Monat, seitdem zuvor Stafford seit Ende 2010 jedes einzelne Spiel bestritten hatte. Das wäre schon ein Problem, wenn die Lions ansonsten ein intaktes, gut funktionierendes Team wären - davon sind sie aber ein gutes Stück entfernt. Die Defense hat sich im Laufe der Saison eher verschlechtert, das elementar wichtige vertikale Passspiel ist mit Staffords Verletzung verschwunden. Zu viel muss über das Run Game kommen. Und die Bears? Chicagos Offense hatte zuletzt tatsächlich positive Tendenzen, beginnend damit, dass man Trubisky mehr in Bewegung brachte und zusätzlich schneller spielte.

Tipp: Lions vs. Bears 10:20.

Dallas Cowboys (6-5) - Buffalo Bills (8-3) (Do., 22.30 Uhr)

Die Situation in Dallas spitzt sich zu, die Kommentare von Jerry Jones in Richtung Jason Garrett lassen wenig Spielraum für Interpretation. Und die Aufgabe an Thanksgiving könnte ebenfalls angenehmer sein: Die Bills haben eine starke Pass-Defense und eine sich seit einigen Wochen relativ konstant steigernde Offense. Dallas' Defense ist alles andere als sattelfest, Buffalo sollte den Ball laufen und auch im Kurzpassspiel Erfolg haben können. Bleibt die Frage danach, wie sich die Cowboys-Offense nach dem in jederlei Hinsicht schwierigen Spiel in New England verkauft. Die größte Schwachstelle in Buffalos Defense findet man gegen den Run, insofern sollte Dallas hier ansetzen können. Und dann ist bei mir das Vertrauen in Dallas' Passing-Offense doch noch zu groß, als dass ich prognostizieren würde, dass Buffalos fraglos gute Defense Prescott, Cooper, Gallup und Cobb ausreichend limitiert.

Tipp: Cowboys vs. Bills 24:21.

Atlanta Falcons (3-8) - New Orleans Saints (9-2) (Fr., 2.20 Uhr)

Die Verletzungen von Armstead und Peat könnten für New Orleans noch ein ernsthaftes Problem werden. Bereits letztes Jahr hatte die Offense ihre schwächste Phase, als die O-Line angeschlagen war - kann Atlanta, wie beim überraschenden Sieg in New Orleans vor drei Wochen, in der Folge wieder über den Pass-Rush kommen? Ansonsten wichtig für New Orleans wäre ein mögliches Comeback von Marshon Lattimore, andernfalls fehlen den Saints die Antworten auf Julio Jones und Calvin Ridley. New Orleans würde mit einem Sieg den Division-Titel bereits perfekt machen, angesichts der Personalsituation beider Teams erwarte ich hier aber ein deutlich engeres Spiel als der Record beider Teams nahelegen würde. Saints gewinnen mit einem späten Field Goal.

Tipp: Falcons vs. Saints 20:23.

Baltimore Ravens (9-2) - San Francisco 49ers (10-1) (So., 19 Uhr)

Das absolute Topspiel mit den aktuell vermutlich beiden besten Teams aus jeder Conference! Und natürlich die alles überschattende Frage: Welche Defense findet Antworten auf Lamar Jackson? Die 49ers, mit einer starken Defensive Line und explosiven Linebackern, haben zumindest einige Ansätze dafür - gleichzeitig haben wir aber auch gesehen, wie San Francisco in den zwei Spielen gegen Arizona mit Runs und Screens nach außen sowie Runs durch den Quarterback mehrfach Probleme hatte. Das zusätzliche Problem mit den Ravens aktuell ist, dass neben der spektakulären Offense auch die Defense zunehmend wieder zur Liga-Spitze gehört; die Niners sind auf ihre Art eine einzigartige, schwer zu stoppende und herausragend designte Offense. Doch vermute ich in diesem Matchup, dass Baltimores Defense Garoppolo zu einigen Fehlern zwingt, die dieses Duell entscheiden.

Tipp: Ravens vs. 49ers 27:20.

Cincinnati Bengals (0-11) - New York Jets (4-7) (So., 19 Uhr)

Andy Dalton ist zurück! Nach nur drei Spielen muss Rookie Ryan Finley wieder auf der Bank Platz nehmen, und die Vermutung liegt nahe, dass Cincinnati jetzt um jeden Preis zumindest die 0-16-Saison verhindern will. Vor vier Wochen hätte man mit Blick auf den Schedule die Jets noch als durchaus möglichen Sieg dafür betrachtet - doch dieser Eindruck hat sich deutlich verändert. Die Jets-Offense hat sich merklich verbessert und tritt deutlich explosiver auf; können die defensiv zuletzt etwas verbesserten Bengals zumindest die Problemzonen in der Interior Offensive Line ausnutzen? Umgekehrt muss man aber auch davon ausgehen, dass Cincinnati hinter seiner desolaten Line gegen diese Jets-Front den Ball nicht laufen kann - und die Offense mit Dalton wird zwar stabiler sein, Wunder vollbringen kann der aber auch nicht.

Tipp: Bengals vs. Jets 17:24.

Indianapolis Colts (6-5) - Tennessee Titans (6-5) (So., 19 Uhr)

Ein Spiel, das ziemlich nah dran ist an einem Playoff-ähnlichen Duell. Sollte Tennessee verlieren, hätten die Colts den Sweep gegen sie und die Titans wären vermutlich raus aus dem Postseason-Rennen. Verlieren die Colts, könnten die Wildcards auch für Indy sehr bald außer Reichweite sein. Die große Frage dabei lautet: Welche Offense sehen wir von den Colts? Gegen Houston setzte man extrem auf den Run und es wirkte fast, als wolle man Brissett etwas verstecken - das darf gegen die Titans und deren exzellente Run-Defense nicht der Ansatz sein. Gleichzeitig wird Eric Ebron Indianapolis für den Rest der Saison fehlen; die Colts brauchen einen dominanten T.Y. Hilton, andernfalls ist diese Offense zu eindimensional und viel zu wenig explosiv. Auf der anderen Seite haben die Titans gerade einen kleinen Lauf: Die Offensive Line spielt besser, Tannehill liefert eine erstaunlich gute Saison ab und Derrick Henry ist der beste Contact-Runner der Liga. Dass das Spiel in Indianapolis ist, macht die Sache schwieriger, am Ende sieht Tennessee derzeit aber wie das komplettere Team aus.

Tipp: Colts vs. Titans 20:23.

Miami Dolphins (2-9) - Philadelphia Eagles (5-6) (So., 19 Uhr)

Die Offense der Eagles befindet sich aktuell in einer Krise, bei der es deutlich zu leicht wäre, einfach Verletzungen oder das schwache Wide Receiver Corps als Grund anzubringen. Dennoch wird es natürlich helfen, in Miami voraussichtlich wieder mit Alshon Jeffery und Nelson Agholor sowie mit Right Tackle Lane Johnson auflaufen zu können. Philadelphia muss gegen diese Dolphins-Defense einen besseren offensiven Auftritt hinlegen, andernfalls müssen endgültig alle Alarmglocken angehen. Dazu kommt, dass die Eagles-Defense und insbesondere die Secondary zuletzt verbessert waren, während die Dolphins absolut keinerlei Run Game haben. Ryan Fitzpatrick erwartet ein langer Nachmittag.

Tipp: Dolphins vs. Eagles 13:24.

New York Giants (2-9) - Green Bay Packers (8-3) (So., 19 Uhr)

Ähnlicher Ansatz wie bei den Eagles: Diese Packers-Offense ist inkonstant, das wurde in San Francisco überdeutlich - und in diese Kritik muss man ganz spezifisch auch Aaron Rodgers dazupacken, dessen Accuracy weiter wackelt und der zu häufig offene Receiver nicht anspielt. Aber gegen die Giants sollte das wieder deutlich verbessert aussehen. New York sollte das Run Game der Packers einigermaßen in den Griff bekommen, was Green Bay Probleme bereiten kann. Im Endeffekt aber ist der Pass-Rush der Giants zu zahnlos und die Secondary dahinter zu anfällig, als dass Green Bay hier nicht gut punktet. Umgekehrt wird Daniel Jones mit Sicherheit gegen diese Defense auch wieder Big Plays haben - genauso sicher ist jedoch, dass er mehrfach viel zu riskant spielen und Turnover einladen wird.

Tipp: Giants vs. Packers 17:23.

Seite 2: Watson vs. Pats, Steelers-Browns-Rematch - Seahawks empfangen Vikings

Carolina Panthers (5-6) - Washington Redskins (2-9) (So., 19 Uhr)

Die Kyle-Allen-Achterbahn fährt weiter und weiter: Auf das Debakel gegen Atlanta folgte ein sehr guter Auftritt unter schwierigen Bedingungen in New Orleans - gegen Washington sollte die Achterbahn noch ein bisschen oben bleiben. Allens Probleme gegen Pressure bleiben das zentrale Thema bei ihm, Washington hat nicht den schlechtesten Pass-Rush - insofern gibt es hier ein wenig Spielraum. Doch sollte die Redskins-Secondary keine Antworten auf D.J. Moore und die Underneath-Coverage große Probleme mit Christian McCaffrey haben. Kleiner Lichtblick für Washington in Zeiten, in denen diese eher rar gesät sind: Gegen diese Panthers-Run-Defense, in der jetzt auch noch Dontari Poe auf IR gesetzt wurde, sollten die Redskins den Ball laufen können.

Tipp: Panthers vs. Redskins 24:14.

Jacksonville Jaguars (4-7) - Tampa Bay Buccaneers (4-7) (So., 19 Uhr)

Die Jags sehen derzeit überhaupt nicht gut aus. Die Pass-Protection wackelt, abgesehen von D.J. Chark fehlen die Waffen, Nick Foles spielt durchwachsen - und die Defense wurde gerade von Derrick Henry und den Titans zerlegt. Auch gegen Tampa Bay sollte Jacksonville den Ball nicht laufen können, und zuletzt hat sogar der Pass-Rush der Bucs für Probleme beim Gegner gesorgt. Jameis Winston derweil setzt seine ultimative Gunslinger-Saison fort, was mit Chris Godwin und Mike Evans gegen die Jaguars-Secondary in ihrem aktuellen Zustand für mehr Big Plays als Stirnrunzler sorgen sollte.

Tipp: Jaguars vs. Buccaneers 20:30.

Pittsburgh Steelers (6-5) - Cleveland Browns (5-6) (So., 19 Uhr)

Mason Rudolph ist also raus, und die Aussage von Coach Mike Tomlin, als er nach der Begründung für den QB-Tausch hin zu Devlin Hodges gefragt wurde ("he didn't kill us") lässt vermuten, dass Rudolph auch erstmal eine Weile draußen bleibt. Natürlich gibt es keine Garantie, dass Hodges besser spielt - gleichzeitig ist es nicht schwer, ein Upgrade über das zu bieten, was Rudolph insbesondere zuletzt gezeigt hat. Die Steelers können mit ihrer Defense noch immer jedem Gegner Probleme bereiten, insbesondere natürlich mit dem Pass-Rush; Baker Mayfield zu beschützen wird auch hier der kritischste Punkt für die Browns sein. Doch insgesamt ist Clevelands Offense derzeit auf einem guten Weg. Mehr kurze Dropbacks und schnelle Pässe für Mayfield, mehr "sichere" Yards über den Slot und die Running Backs im Passspiel. Ohne den suspendierten Myles Garrett fehlt Cleveland fraglos der mit Abstand wichtigste Spieler im Pass-Rush, Hodges sollte hinter seiner O-Line also Zeit bekommen. Gleichzeitig muss er wohl ohne James Conner und womöglich auch ohne JuJu Smith-Schuster auskommen.

Tipp: Steelers vs. Browns 17:20.

Arizona Cardinals (3-7-1) - Los Angeles Rams (6-5) (So., 22.05 Uhr)

Die Rams-Offense hat Probleme, das ist keine neue Nachricht. Zwar hat sich die Offensive Line zuletzt einigermaßen stabilisiert, doch ist sie längst noch nicht ansatzweise auf dem starken Level des Vorjahres - und wir sehen einfach Woche für Woche, wie Goff gegen Pressure wackelt. Jetzt aber geht es gegen eine der schwächsten Pass-Defenses der Liga, und auch wenn Arizona mit dem Pass-Rush ein paar Probleme bereiten kann: Sollte L.A. hier, mit seinem Wide-Receiver-Trio wiedervereint, nicht punkten können, muss man nochmal intensiver über die Rams-Offense sprechen. Umgekehrt wird es spannend sein zu sehen, was Kliff Kingsbury sich über die Bye Week für eine - auch wenn es am Montagabend nicht so aussah - sehr gute Rams-Defense hat einfallen lassen. Wird Kyler Murray als Runner hier womöglich ein größerer Faktor? Ansonsten kann man davon ausgehen, dass die Cardinals auf das Kurzpassspiel setzen, um so auch Jalen Ramsey ein Stück weit aus dem Spiel zu nehmen.

Tipp: Cardinals vs. Rams 24:27.

Denver Broncos (3-8) - Los Angeles Chargers (4-7) (So., 22.25 Uhr)

Einiges deutet darauf hin, dass Broncos-Fans endlich mal einen Blick auf Drew Lock werfen dürfen - es ist mit Abstand der wichtigste Punkt in einer ansonsten weitestgehend verlorenen Saison in Denver. Was dieses Matchup angeht: Können die Broncos das Spiel über den Pass-Rush gewinnen? Das wäre wohl der wahrscheinlichste Ansatz. Die Chargers aber bekommen womöglich ihre beiden Starting-Tackles nach der Bye zurück, und auch Derwin James könnte spielen. L.A. ist in der Summe das deutlich talentiertere Team, und wenn Philip Rivers die Partie nicht weg wirft - was zuletzt ja durchaus mehrfach vorkam - sollte man mit all den offensiven Waffen und vor allem auch der eigenen Defense, beginnend mit dem Pass-Rush gegen die Broncos-Tackles, dieses Spiel gewinnen.

Tipp: Broncos vs. Chargers 16:20.

Kansas City Chiefs (7-4) - Oakland Raiders (6-5) (So., 22.25 Uhr)

Die Niederlage bei den Jets hat nach der Siegesserie die Stimmung in Oakland erstmal wieder ernüchtert. Statt den Chiefs in puncto Record auf Augenhöhe zu begegnen, hat das Spiel jetzt schon eher Division-Endspiel-Charakter: Gewinnen die Chiefs, haben sie zwei Spiele Vorsprung auf die Raiders und haben den Sweep perfekt gemacht. Das Problem für Oakland? Andy Reid ist nach einer Bye-Week nochmal gefährlicher, KC konnte in der O-Line und der Defense gesünder werden, Tyreek Hill kann wohl ebenfalls spielen - und die Raiders-Defense ist absolut nicht gut. Ich rechne hier mit einem offensiven Feuerwerk für Kansas City, auch wenn die Wettervorhersagen nicht gerade ideal sind. Und dann wird die Frage lauten, ob Oakland genügend Big Plays auflegen kann. Die Raiders sollten hier den Ball laufen können, das alleine wird aber nicht reichen.

Tipp: Chiefs vs. Raiders 40:23.

Houston Texans (7-4) - New England Patriots (10-1) (Mo., 2.20 Uhr )

Die nächste Bewährungsprobe für die exzellente Patriots-Pass-Defense, und man könnte durchaus argumentieren, dass es die bislang größte Probe wird. Dallas hat zwar ebenfalls ein sehr gutes Passspiel und ein sehr gutes Receiver-Trio, die Cowboys mussten aber in Foxboro und unter schwierigen äußeren Bedingungen antreten. Jetzt geht es nach Houston unter das Dach, wo Watson, Hopkins und Fuller warten. Die große Frage wird sein, ob die Patriots Watson dazu bringen, den Ball etwas länger zu halten, und es dann schaffen, ihn unter Druck zu setzen. Gegebenenfalls auch über den Blitz. Aber natürlich ist auch die andere Seite des Matchups spannend: Houstons Defense muss man eigentlich - im Gegensatz zum Ansatz der Colts letzte Woche - über ein vertikaleres Passspiel attackieren. Das ist nicht gerade die Identität der Patriots, doch sehen wir auch deshalb ein erstes größeres Spiel von N'Keal Harry? Sollte Houstons wackliger Pass-Rush Brady nicht unter Druck setzen können, wird es so oder so schwer.

Tipp: Texans vs. Patriots 17:20.

Seattle Seahawks (9-2) - Minnesota Vikings (8-3) (Di., 2.15 Uhr )

In der NFL geht es eigentlich im Big Picture immer um die eine Frage: Welches Team kann seine Schwächen besser verstecken und die Schwächen des Gegners besser angreifen? In diesem Duell liegen die entsprechenden Matchups überdeutlich auf der Hand. Seattle hat eines der besten (vertikalen) Passing Games mit Wilson, Lockett, Metcalf und jetzt noch Josh Gordon. Die große Schwachstelle der Vikings-Defense derweil sind die Outside-Cornerbacks. Wie viel Schaden können die Seahawks hier anrichten? Gleichzeitig hat Seattle nach wie vor große Probleme in der Pass-Protection und die Vikings haben einen sehr guten Pass-Rush, was das Passspiel wieder limitieren könnte. Auf der anderen Seite des Balls ist Minnesota sehr gut darin, Defenses über Play Action und Screens zu attackieren - gegen Seattle mit konstant vielen Linebackern auf dem Feld ein sehr guter Ansatz. Umgekehrt sollte Seattle in der Lage sein, das Run Game der Vikings halbwegs zu kontrollieren. Äußerst enge Geschichte zwischen zwei Teams, die beide in den Playoffs Alarm machen könnten.

Tipp: Seahawks vs. Vikings 30:26.

SPOX NFL Predictions - die Übersicht:

Spieltag

Bilanz

Alle Prognosen zum Nachlesen

Woche 1

11-5

Tipps Woche 1

Woche 2

10-6

Tipps Woche 2

Woche 3

10-6

Tipps Woche 3

Woche 4

7-8

Tipps Woche 4

Woche 5

8-7

Tipps Woche 5

Woche 6

7-7

Tipps Woche 6

Woche 7

10-4

Tipps Woche 7

Woche 8

14-1

Tipps Woche 8

Woche 9

9-5

Tipps Woche 9

Woche 10

3-10

Tipps Woche 10

Woche 11

13-1

Tipps Woche 11

Woche 12

12-2

Tipps Woche 12

Woche 13

9-7

Tipps Woche 13

Woche 14

0-0

Woche 15

0-0

Woche 16

0-0

Woche 17

0-0

Wildcard-Runde

0-0

Divisional-Runde

0-0

Championship Games

0-0

Super Bowl

0-0

Gesamt:

123-69

Bilanz 2018:

159-103

Mehr bei SPOX: Kolumne: Die Probleme der Eagles - und Dallas vor einem Neustart

Lesen Sie auch