NFL-Vertrag wegen Corona-Krise? XFL stellt Spieler frei

SPORT1
Sport1

Corona-Krise als Chance?

Was im ersten Moment zynisch klingt, könnte für die Spieler der XFL Realität werden. Die Football-Liga, die von Vince McMahons Firma Alpha Entertainment LLC organisiert wird, bricht die Saison nach der Hälfte der Spiele ab und schließt auch eine Wiederaufnahme der Spielzeit in der Post Season aus.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Damit kehrt die XFL definitiv erst zur neuen Spielzeit zurück. Um die finanziellen Auswirkungen auf die Spieler abzufedern, hat die Liga aber bereits bestätigt, dass die Grundgehälter und die bisher erspielten leistungsbezogenen Boni vollständig ausbezahlt werden.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Noch interessanter könnte für einige Spieler aber die zweite Ankündigung der Liga sein. Bei der XFL stehen die Spieler - im Gegensatz zur NFL - direkt bei der Liga unter Vertrag und nicht bei den einzelnen Teams. Daher beschloss die XFL, dass die Spieler mit sofortiger Wirkung freigestellt sind und mit NFL-Teams verhandeln dürfen.

Zweite NFL-Chance für Walker?

Laut Tom Pelissero von NFL Media bietet die XFL bereits ab Freitag die Möglichkeit, Spielern, die in die NFL wechseln wollen, abschließende Gesundheitstests zu absolvieren, die beim Ausscheiden aus der XFL nötig sind.


Unter den aktuellen XFL-Stars wird vor allem P.J. Walker eine Chance in der NFL nachgesagt. Der Quarterback der Houston Roughnecks war bis zum Saisonabbruch der Passing Yards und Passing Touchdowns Leader. Der 25-Jährige, der bereits von 2017 bis 2019 in der NFL bei den Indianapolis Colts unter Vertrag stand, könnte sich damit für eine zweite Chance empfohlen haben.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Auch Cam Phillips, Josh Johnson und Jordan Ta’amu sind Namen, die immer wieder wegen eines Wechsels in die NFL genannt werden.

Lesen Sie auch