NFL: Zahl der Coronafälle steigt

·Lesedauer: 1 Min.
NFL: Zahl der Coronafälle steigt
NFL: Zahl der Coronafälle steigt

Die Zahl der Coronafälle in der US-Football-Profiliga NFL steigt weiter stark an. Am Montag sind weitere 51 Spieler ins COVID-Protokoll aufgenommen worden, dies berichtete die NFL auf ihrer Internetseite.

So viele positive Coronatests hatte es bislang an keinem Tag vorher gegeben. Nach Liga-Angaben sind etwa zwei Drittel der Spieler asymptomatisch, während die anderen positiv getesteten Spieler leichte Symptome gemeldet haben.

Im Zuge der Verbreitung der Omikron-Variante hatte die NFL zuletzt ihre Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Seit Neuestem werden alle Spieler, Trainer und Mitarbeiter unabhängig von ihrem Impfstatus dazu verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, Mannschaftssitzungen müssen entweder im Freien oder mit ausreichend Abstand stattfinden.

Zudem ist es den Spielern untersagt, in Gruppen zu essen, Mahlzeiten werden ausschließlich zum Mitnehmen angeboten. Externe Besucher werden bei Reisen ebenfalls untersagt.

Eine Änderung gab es auch beim Protokoll für die Rückkehr von geimpften Spielern, die positiv getestet wurden, aber asymptomatisch sind. Nach den vorherigen Regeln musste ein geimpfter Spieler, der positiv getestet wurde, zwei negative Tests im Abstand von 24 Stunden vorweisen, bevor er wieder spielen konnte. Nach dem neuen Protokoll können geimpfte Spieler, die negativ getestet wurden, schneller wieder spielen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.