NHL: Leon Draisaitl trifft bei Oilers-Kantersieg

Die Edmonton Oilers gewannen dank eines furiosen Schlussdrittels gegen Colorado Avalanche, auch Leon Draisaitl traf. Die Pittsburgh Penguins unterlagen im Shootout gegen die Ottawa Senators, nachdem es einen großen Aufreger mit viel Blut gab. Tobias Rieder durfte über sein Tor jubeln, musste aber am Ende die nächste Niederlage seiner Arizona Coyotes einstecken.

Die Edmonton Oilers gewannen dank eines furiosen Schlussdrittels gegen Colorado Avalanche, auch Leon Draisaitl traf. Die Pittsburgh Penguins unterlagen im Shootout gegen die Ottawa Senators, nachdem es einen großen Aufreger mit viel Blut gab. Tobias Rieder durfte über sein Tor jubeln, musste aber am Ende die nächste Niederlage seiner Arizona Coyotes einstecken.

Colorado Avalanche (20-50-3, 43 Pts) - Edmonton Oilers (40-25-9, 89 Pts) 4:7 BOXSCORE

  • Was für ein Schlussdrittel der Oilers! Ein sattes 5:0 schenkte Edmonton den Gastgebern aus Colorado in den letzten 20 Minuten ein. Damit drehte man nicht nur einen 2:4-Rückstand, sondern verbesserte auch die eigenen Playoff-Ambitionen. Platz drei punktgleich mit den Anaheim Ducks heißt es im Moment in der Pacific Division.
  • Leon Draisaitl setzte mit einem Empty-Netter den Schlusspunkt auf ein unterhaltsames Spiel. Es war der 69. Scorerpunkt (26 Tore, 43 Assists) des Kölners und das dritte Tor innerhalb von anderthalb Minuten an diesem Abend. Kurz zuvor trafen Drake Caggiula und Jordan Eberle.
  • Eberle war ohnehin der Mann der Partie: Neben seinen zwei Toren legte der Oilers-Flügelspieler noch ein weiteres auf. Bester Akteur bei Avalanche war Mikko Rantanen mit zwei Treffern.
  • Colorados Coach Jared Bednar beklagte danach, ein Match aus der Hand gegeben zu haben, das man eigentlich unter Kontrolle hatte. Sein Gegenüber Todd McLellan gab zu, eine Menge Glück gehabt zu haben.

Ottawa Senators (41-24-8, 90 Pts) - Pittsburgh Penguins (46-17-10, 102 Pts) 2:1 SO BOXSCORE

  • Die Partie ging zwar ins Shootout, den großen Aufreger gab es aber schon im ersten Drittel: Pens-Superstar Sidney Crosby drückte seinen Stock in den Weg von Marc Methot, traf den Senators-Verteidiger dabei aber unglücklich an der Hand und fügte ihm eine Schnittwunde zu. Mit blutendem Finger musste Methot das Eis verlassen - wie lange er ausfallen wird, ist unklar. Zuvor ließ er sich es nicht nehmen, Crosby zu sich zu ziehen und ihm ein paar Worte zu stecken. Crosby, der keine Strafe erhielt, sprach im Nachhinein von einer unglücklichen Aktion.
  • Ottawa-Goalie Mike Condon brachte die Penguins mit 34 Paraden zur Verzweiflung. Herausragend waren seine zwei Point-Blank Stops in der Verlängerung. Gegenüber Matt Murray verbuchte 29 Saves.
  • Im Penaltyschießen scheiterten sowohl Crosby als auch Nick Bonino für Pittsburgh. Kyle Turris und Bobby Ryan verwandelten auf der Gegenseite ihre Schüsse.
  • Tom Kühnhackl stand knapp zehn Minuten auf dem Eis. Eine Torbeteiligung verbuchte er in dieser Zeit nicht.

Florida Panthers (32-30-11, 75 Pts) - Arizona Coyotes (27-38-9, 63 Pts) 3:1 BOXSCORE

  • Im ersten Drittel sah die Welt noch so gut für die Coyotes aus. Tobias Rieder machte mit seinem 16. Saisontreffer die 1:0-Führung nach gut drei Minuten perfekt, doch dann ging nicht mehr viel.
  • Die Niederlage für Arizona besiegelte das zweite Drittel. Shawn Thornton und ein Doppelpack von Jonathan Audy-Marchessault trafen zum 3:1-Endstand.

Washington Capitals (48-17-8, 104 Pts) - Columbus Blue Jackets (47-19-7, 101 Pts) 2:1 SO BOXSCORE

Boston Bruins (38-30-6, 82 Pts) - Tampa Bay Lightning (35-29-9, 79 Pts) 3:6 BOXSCORE

Montreal Canadiens (41-24-9, 91 Pts) - Carolina Hurricanes (32-27-13, 77 Pts) 1:4 BOXSCORE

Toronto Maple Leafs (35-23-15, 85 Pts) - New Jersey Devils (27-34-12, 66 Pts) 4:2 BOXSCORE

St. Louis Blues (40-28-5, 85 Pts) - Vancouver Canucks (29-35-9, 67 Pts) 4:1 BOXSCORE

Minnesota Wild (44-23-6, 94 Pts) - Philadelphia Flyers (34-31-8, 76 Pts) 1:3 BOXSCORE

Nashville Predators (37-25-11, 85 Pts) - Calgary Flames (41-29-4, 86 Pts) 3:1 BOXSCORE

Chicago Blackhawks (48-20-6, 102 Pts) - Dallas Stars (29-33-11, 69 Pts) 3:2 SO BOXSCORE

Los Angeles Kings (35-31-7, 77 Pts) - Winnipeg Jets (33-34-7, 73 Pts) 5:2 BOXSCORE

Mehr bei SPOX: Draisaitl trifft, Greiss hält Isles-Sieg fest | Canucks-Star Granlund unters Messer | Genialer Crosby verliert zwei Zähne

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen