Seider gelingt mit Red Wings verrückte Aufholjagd

Nach einem verschlafenen ersten Drittel lagen die Detroit Red Wings bereits mit 0:4 bei den Pittsburgh Penguins hinten. In der NHL konnten Nationalspieler Moritz Seider und sein Team schließlich eine irre Aufholjagd hinlegen.

Das Team aus der Motor City schaffte es in die Verlängerung und konnte zum 5:4-Siegtreffer einnetzen. Es war der 15. Sieg im 33. Spiel für den Vierten der Atlantic Division. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Seider blieb ohne Scorerpunkt, Jake Walman sorgte für die Entscheidung (63. Minute). Die Penguins hatten bereits nach den ersten 20 Minuten 4:0 geführt, dann kam Detroit zurück.

Torhüter Philipp Grubauer wehrte 41 Schüsse ab, musste sich mit den Seattle Kraken aber zu Hause den Calgary Flames 2:3 geschlagen geben.

Seattle ist Vierter in der Pacific Division, Calgary zog durch den Sieg in der Tabelle vorbei. (NEWS: Alles zur NHL)