Mit 90 Stichen genäht Schlittschuh zerschlitzt NHL-Profi Gesicht

Sportinformationsdienst
Sport1

Glück im Unglück für NHL-Profi Johnny Boychuk: Der Verteidiger der New York Islanders musste nach seiner Horrorverletzung mit 90 Stichen im Gesicht genäht werden, wird sich aber laut General Manager Lou Lamoriello wieder ganz erholen.

Der Teamkollege von Nationaltorhüter Thomas Greiss hatte bei der 2:6-Pleite der Islanders gegen die Montreal Canadiens den Schlittschuh von Artturi Lehkonen ins Gesicht bekommen und eine Schnittwunde am Auge erlitten.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Glücklicherweise hat die Kufe nur das Augenlid erwischt. Es waren 90 Stiche eines plastischen Chirurgen notwendig, aber es wird wieder alles in Ordnung kommen", so Lamoriello. 


Montreals Lehkonen hatte vor dem Islanders-Tor das Gleichgewicht verloren und war nach vorn gefallen. Dabei schlugen seine Beine nach hinten aus und erwischten Boychuk von unten im Gesicht. Der 36-Jährige ging sofort zu Boden und verließ später unter Schmerzen die Eisfläche.


Lesen Sie auch