Playoff-Aus für Sturm und die Wild

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Playoff-Aus für Sturm und die Wild
Playoff-Aus für Sturm und die Wild

Eishockey-Nationalspieler Nico Sturm hat mit Minnesota Wild den Einzug in das Playoff-Viertelfinale der NHL verpasst.

Im entscheidenden siebten Spiel der ersten Runde unterlag das Team aus Saint Paul bei den Vegas Golden Knights klar mit 2:6. Minnesota stand zuletzt 2015 in der Runde der letzten Acht.

Überragender Spieler bei den Golden Knights war Mattias Janmark mit drei Treffern. Sturm blieb ohne Scorerpunkt. Der Sieger trifft in der zweiten Runde auf Colorado Avalanche mit dem deutschen Torhüter Philipp Grubauer.

Nach dem Einzug der "Goldenen Ritter" aus Paradise/Nevada stehen sieben der acht Viertelfinalisten fest. Hierbei kommt es folgenden Paarungen: Boston Bruins - New York Islanders, Carolina Hurricanes - Titelverteidiger Tampa Bay Lightning, Colorado Avalanche - Vegas Golden Knights und Winnipeg Jets - Sieger aus Toronto Maple Leafs/Montreal Canadiens (3:3).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.