Nach Nichtberücksichtigung für Clasico-Startelf: Arturo Vidal verlässt angeblich wütend Barca-Training

Goal.com
Am Mittwochabend steigt der Clasico zwischen Barca und Real. Vidal steht dabei angeblich nicht in der Startelf, was ihm wohl nicht schmeckt.
Am Mittwochabend steigt der Clasico zwischen Barca und Real. Vidal steht dabei angeblich nicht in der Startelf, was ihm wohl nicht schmeckt.

Der chilenische Nationalspieler Arturo Vidal vom FC Barcelona soll angeblich wutentbrannt aus dem Training der Katalanen gestürmt sein, nachdem ihm mitgeteilt worden war, dass er nicht in der Startelf für den Clasico am Mittwochabend gegen Real Madrid (20 Uhr im LIVE-TICKER) steht. Das berichtet ESPN.

Demnach sollen Vidals Mannschaftskollegen vergeblich versucht haben; den 32-Jährigen, der normalerweise nach Trainingsschluss noch Extraschichten einlegt, zu beruhigen.

Vidal angeblich bei Inter auf dem Zettel

Der ehemalige Bayern-Profi wurde zuletzt mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebracht, wo er mit Antonio Conte auf seinen ehemaligen Trainer aus Juve-Zeiten treffen würde.

Der Chilene wechselte im Sommer 2018 für rund 18 Millionen Euro vom FC Bayern München zur Blaugrana. Für den LaLiga-Spitzenreiter absolvierte er in der laufenden Spielzeit bis dato zwölf Ligapartien, meist als Einwechselspieler, und erzielte dabei vier Tore.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch