Oranje-Held gestorben

·Lesedauer: 1 Min.
Oranje-Held gestorben
Oranje-Held gestorben

Der niederländische Eisschnelllauf-Held Reinier Paping ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Familie dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk NOS.

Paping galt in seiner Heimat als Volksheld, seit er 1963 die in den Niederlanden äußerst populäre Elfstädtetour bei Temperaturen von 18 Grad unter Null gewonnen hatte. Das Rennen auf zugefrorenen Kanälen in Friesland ging als „Die Hölle von ‚63″ in die Geschichte ein.

"Mit seinem Sieg gewann Paping zwei Jahreskarten für die Eisbahn in Deventer und eine silberne Zigarettendose. Vor allem aber gewann er ewigen Ruhm", kommentierte NOS.

Paping benötigte knapp elf Stunden für die Elfstädtetour, je nach Quelle erreichten nur etwa 100 der gut 9000 Teilnehmer das Ziel. Das Langstreckenrennen über fast 200 Kilometer findet nur statt, wenn die Kanäle zufrieren, nach 1963 war dies nur noch 1985, 1986 und 1997 der Fall.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.