Niklas Süle schaut sich Kopfballspiel von Ramos ab

Auch wenn er kein echtes Idol hat, schaut der künftige Münchner bei einigen Abwehrstars ganz genau hin. Real-Star Ramos ist einer von ihnen.

Niklas Süle, Innenverteidiger der TSG 1899 Hoffenheim, hat verraten, dass er sich besonders an drei Innenverteidigern orientiert, wenn es um seine eigene Entwicklung geht. 

"Ich schaue mir einfach gern Dinge von den besten Verteidigern der Welt ab", so der baldige Bayern-Spieler gegenüber der tz. "Von Sergio Ramos zum Beispiel den Offensivkopfball."

Auch seine künftigen Mitspieler Mats Hummels und Jerome Boateng haben es ihm angetan: "Wenn man sieht, wie Mats mit rechts oder links das Spiel aufbaut, dann ist das der Wahnsinn. Bei Jerome ist es seine Dynamik, seine Athletik, seine Zweikampfführung."

Süle selbst zählt zu den größten Talenten der Welt im Abwehrzentrum. Obwohl es auch ein Angebot des FC Chelsea gab, wechselt er im Sommer für rund 20 Millionen Euro zum FC Bayern.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen