Noah-Sohn Joakim wegen Dopings für 20 NBA-Spiele gesperrt

SID Basketball
Noah-Sohn Joakim wegen Dopings für 20 NBA-Spiele gesperrt

Wegen Dopings ist Basketball-Star Joakim Noah von den New York Knicks aus der nordamerikanischen Profiliga NBA für 20 Spiele gesperrt worden. Das teilte die NBA am Samstag mit. 
Den Angaben der Liga zufolge ist der seit Anfang Februar wegen einer Knieoperation verletzt fehlende Sohn von Frankreichs Ex-Tennisstar Yannick Noah positiv auf das verbotene Muskelaufbaupräparat LGD-4033 getestet worden. Während der Sperre erhält der 32-Jährige, der im Vorjahr für 72 Millionen Dollar einen Vertrag bis 2020 bei den Knicks unterschrieben hat, kein Gehalt.
Aufgrund seiner Verletzung wird Noah voraussichtlich auch die letzten zehn Hauptrunden-Spiele der Knicks versäumen. Weil die Knicks im Rennen um einen Play-off-Platz chancenlos erscheinen, muss der Power Forward die zweite Hälfte seiner Sperre zu Beginn der kommenden Saison absitzen.
Das in Noahs Dopingtest nachgewiesene Mittel ist seit 2015 auf dem Markt. In seiner Wirkung gleicht das Mittel anabolen Steroiden.
Noahs NBA-Karriere begann 2007 bei Ex-Meister Chicago Bulls. Im vergangenen Jahr war der französische Nationalspieler mit US-Pass nach New York gewechselt.




Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen