Noch ohne neue Stars: BVB von Fans bei Trainingsauftakt bejubelt

Beim BVB-Trainingsauftakt jubeln die Fans der Mannschaft zu. Allerdings fehlten noch ein paar der frischen Gesichter im runderneuerten Kader.

DORTMUND, GERMANY - JUNE 29: head coach Edin Terzic of Borussia Dortmund looks on during the BV Borussia Dortmund Training Session on June 29, 2022 in Dortmund, Germany. (Photo by Alex Gottschalk/DeFodi Images via Getty Images)
Trainer Edin Terzic lud seine Mannschaft zum ersten Training der neuen BVB-Saison. (Bild: Alex Gottschalk/DeFodi Images via Getty Images)

Angefeuert von mehr als 1000 Fans, aber noch ohne seine prominenten Neuzugänge hat Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund am Mittwoch mit dem Trainingsauftakt die Vorbereitung auf die neue Saison eingeläutet. Rio-Weltmeister Mats Hummels betrat um 15.55 Uhr als erster von 19 Spielern den Trainingslatz in Brackel, unter Ovationen der Anhänger folgte kurz darauf auch der neue Trainer Edin Terzic.

Rückkehr von Terzic

Der 39-Jährige, der seinen Herzensverein 2021 als Interimscoach zum DFB-Pokalsieg geführt hatte und anschließend den Posten des Technischen Direktors übernahm, ist nach der Trennung von Marco Rose nach nur einer Saison nun als Dauerlösung auf der BVB-Trainerbank eingeplant.

Youssoufa Moukoko und Mats Hummels nahmen sich neben dem Auftakttraining noch Zeit zum Autogrammeschreiben.
Youssoufa Moukoko und Mats Hummels nahmen sich neben dem Auftakttraining noch Zeit zum Autogrammeschreiben. (Bild: Christof Koepsel/Getty Images)

Unter anderem die namhaften Neuzugänge Nico Schlotterbeck, Niklas Süle, Karim Adeyemi und Salih Özcan fehlten am Mittwoch noch - ebenso natürlich Sebastian Haller, dessen Wechsel von Ajax Amsterdam nach Dortmund noch nicht offiziell vollzogen ist. Die aktuellen Dortmunder Nationalspieler sollen erst am 8. Juli ins Training einsteigen.

Saisonstart mit Pokalspiel bei 1860

Seinen ersten Test bestreitet der BVB am 5. Juli gegen den Westfalenligisten Lüner SV, vom 15. bis 23. Juli geht es ins Trainingslager nach Bad Ragaz/Schweiz. Erstes Pflichtspiel ist die erste Runde im DFB-Pokal, am 29. Juli muss Dortmund beim Drittligisten 1860 München antreten.

Im Video: BVB: Warum Sebastian Haller ohne Unterschrift abreiste

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.