Nord-London-Duell um Schalkes Goretzka?

Goretzka wird auch in der kommenden Saison bei Schalke spielen. Das erklärte Manager Heidel erneut und erklärte ihn für unverkäuflich.

Leon Goretzka zählt beim FC Schalke mit seinen 22 Jahren zu den absoluten Leistungsträgern. Während Manager Christian Heidel auf eine Vertragsverlängerung pocht, klopfen die dicken Fische aus der Premier League mit zunehmender Regelmäßigkeit an.

Nach den Tottenham Hotspur soll laut dem Daily Mirror nun auch der FC Arsenal ins Rennen um Goretzka eingestiegen sein. Arsene Wenger versucht demnach, den Rivalen aus dem Norden Londons sowie Italiens ebenfalls interessierten Serienmeister Juventus Turin auszustechen.

Bei den Gunners wird inzwischen damit gerechnet, dass Mesut Özil und Alexis Sanchez im Sommer gehen. Goretzka sei der ideale Neuzugang für das zuletzt schwächelnde Mittelfeldzentrum des Tabellensechsten der Premier League.

Goretzka, im Team von Trainer Markus Weinzierl ein stetiger Lichtblick, besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis 2018. Sollte der dreimalige Nationalspieler nicht vorzeitig verlängern, würde Königsblau nur noch in diesem Sommer oder im nächsten Winter eine Ablöse kassieren.

In der laufenden Spielzeit kommt der 22-Jährige in 31 Pflichtspielen auf sechs Treffer und zwei Assists.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen