Nordische Kombination: Weinbuch hofft auf faires Finale

Bundestrainer Hermann Weinbuch hofft für das Weltcup-Finale der Kombinierer am Wochenende in Schonach auf gerechte Bedingungen für seine Topathleten Eric Frenzel und Johannes Rydzek.

Bundestrainer Hermann Weinbuch hofft für das Weltcup-Finale der Kombinierer am Wochenende in Schonach auf gerechte Bedingungen für seine Topathleten Eric Frenzel und Johannes Rydzek.

Bundestrainer Hermann Weinbuch hofft für das Weltcup-Finale der Kombinierer am Wochenende in Schonach auf gerechte Bedingungen für seine Topathleten Eric Frenzel und Johannes Rydzek. "Laut Wetterprognose könnten wir schwierige Verhältnisse haben. Ich wünsche mir, dass die Entscheidung um den Gewinn des Gesamtweltcups bei vergleichbaren und fairen Bedingungen fällt", sagte Weinbuch vor den entscheidenden Wettkämpfen am Samstag und Sonntag.

Der Wettbewerb am Mittwoch im norwegischen Trondheim war von Wind, Schnee und Regen stark beeinflusst worden. Profiteur war Frenzel, der seinen achten Saisonsieg feierte und in der Gesamtwertung mit 1534 Punkten an Vierfach-Weltmeister Rydzek (1520) vorbeizog. Frenzel kann am Wochenende als erster Kombinierer zum fünften Mal die Kristallkugel gewinnen, Rydzek erstmals.

In Schonach wird allerdings ebenfalls starker Wind erwartet, zudem ist Dauerregen angesagt. Die Streckenlänge wurde aufgrund der Wetterlage bereits auf 1,5 Kilometer pro Runde verkürzt.

Mehr bei SPOX: Kombinierer Frenzel bei Watabe-Sieg Zweiter - WM-Held Rydzek auf Platz vier | Björgen holt 18. WM-Gold - Böhler gute Zwölfte | Rydzek und Frenzel holen WM-Gold im Teamsprint

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen