400 m: Norman und Miller-Uibo jubeln

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
400 m: Norman und Miller-Uibo jubeln
400 m: Norman und Miller-Uibo jubeln

US-Sprinter Michael Norman und Olympiasiegerin Shaunae Miller-Uibo von den Bahamas haben sich bei der Leichtathletik-WM in Eugene die Titel über 400 m gesichert.

Staffel-Olympiasieger Norman setzte sich am Freitag in 44,29 durch, Miller-Uibo erzielte hochklassige 49,11 Sekunden.

Hinter Norman, der den WM-Titel über die Stadionrunde erstmals seit 2013 wieder in die USA holte, sicherte sich Kirani James (Grenada/44,48) Silber).

James hatte 2011 in Daegu mit 18 Jahren Gold geholt. Bronze ging an den Briten Matthew Hudson-Smith (44,66). Weltrekordler Wayde van Niekerk (Südafrika) kam auf Platz fünf. Tokio-Olympiasieger Steven Gardiner fehlt in Eugene verletzt.

Hinter Miller-Uibo, für die es nach Silber 2015 und 2019 über 400 m sowie Bronze 2017 über 200 m der erste WM-Titel war, sicherte sich wie bei Olympia Marileidy Paulino (Dominikanische Republik/49,60) Silber. Bronze ging an Sada Williams (Barbados/49,75). Titelverteidigerin Salwa Eid Naser (Bahrain) fehlte wegen einer Dopingsperre.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.