Notfall trübt Pokal-Party

Notfall trübt Pokal-Party
Notfall trübt Pokal-Party

Medizinischer Notfall im Olympiastadion!

Nach dem Pokal-Finale, das RB Leipzig im Elfmeterschießen gegen den SC Freiburg gewann, ist es zu einer dramatischen Szene vor der Leipziger Trainerbank gekommen.

Eine Person, bei der es sich nach Bild-Informationen um einen Fan handeln soll, musste dort medizinisch behandelt werden. Betreuer hielten einen braunen Vorhang über die Szenerie, um Blicke auf das Geschehen zu verhindern.

Die Person wurde nach einer Weile mit einem Krankenwagen abtransportiert. Die Siegerehrung wurde zunächst ausgesetzt.

Aus Respekt wolle man mit der offiziellen Pokalübergabe abwarten, bis die Situation geklärt ist, sagte der Stadionsprecher zunächst.

Wenige Minuten später erklärte er, der Patient sei in stabilem Zustand und zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus befördert worden. Schließlich konnte die Siegerehrung stattfinden.

Schöne Geste seitens des Publikums: Während die Person auf dem Rasen behandelt wurde, hielten tausende Zuschauer ihre Smartphones mit eingeschalteter Taschenlampe hoch.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.