Nuggets-Wahnsinn in Portland

Was für ein Crunchtime-Wahnsinn in Portland!

Beim 121:120-Auswärtssieg der Denver Nuggets bei den Trail Blazers erlebten die Zuschauer in den letzten Sekunden ein wahres Wechselbad der Gefühle.

Der überragende Damian Lillard, der mit 40 Punkten und 12 Assists ein Monster-Double-Double aufs Parkett zauberte, brachte das Heimteam 8,8 Sekunden mit einem Dreier 120:118 in Führung. Es war der 19. Führungswechsel in dieser hart umkämpften Partie. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Aber es sollte nicht der Letzte sein. Jamal Murray kam rund sechs Sekunden vor Schluss nochmal an den Ball, setzte zu einem kurzen Dribbling an und stieg mit knapp zwei Sekunden auf der Uhr zum Dreier hoch. Bei 0,9 Sekunden Restspielzeit flutschte der Ball durchs Netz und die Nuggets feierten ihren 15. Saisonsieg.

Nuggets-Coach Malone lobt seinen Matchwinner

„Es war ein Spielzug für Jokic, um Platz zu schaffen und ihn arbeiten zu lassen“, sagte Murray nach dem Spiel bei ESPN. „Er hat den Ball ein wenig vertändelt und mir gesagt, ich solle ihn mir holen. Ich habe mich umgedreht, auf die Uhr geschaut und gesehen, dass ich nicht hetzen muss, und bin einfach in meinen Spielzug gegangen.“

Damit krönte der 25-Jährige seine starke Leistung. Insgesamt steuerte er 21 Punkte zum Sieg bei. „„Ich habe Jamal zu Beginn der Saison gesagt, dass du lernen musst, dass es ein Prozess ist, weil du zurück bist“, sagte Nuggets-Trainer Michael Malone über Murray, der die komplette vergangene Saison nach einer Knie-OP aussetzen musste. „Du wirst in einem Monat, an Weihnachten und in der Nachsaison besser sein, wenn du dich weiter erholst. Und der heutige Abend ist ein guter Schritt in diese Richtung.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Neben Murray zeigte sich einmal mehr Nikola Jokic von seiner besten Seite. Der Center verpasste mit 33 Punkte, zehn Rebounds und neun Assists ein Triple-Double nur knapp.

Mit diesem Sieg festigen die Nuggets die Führung in der Northwest Division. Auf Rang zwei liegen die Utah Jazz, die ebenfalls 15 Siege aber auch zwei Pleiten mehr auf dem Konto haben. Portland verliert damit etwas an Boden und hat nun zwei Siege Rückstand auf Denver. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Alles zur NBA auf SPORT1.de