Nur 8000 Zuschauer: Fans zeigen Hoffenheim weiter die kalte Schulter

·Lesedauer: 1 Min.
Nur 8000 Zuschauer: Fans zeigen Hoffenheim weiter die kalte Schulter
Nur 8000 Zuschauer: Fans zeigen Hoffenheim weiter die kalte Schulter

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim muss weiter mit dem geringen Interesse seiner Anhänger leben. Für das Punktspiel am Freitag gegen Hertha BSC (20.30 Uhr/DAZN) erwarten die Kraichgauer lediglich 8000 Zuschauer. Zugelassen sind 15.075 Fans.

Die TSG liegt mit durchschnittlich 9818 Besuchern pro Partie auf dem vorletzten Platz der Bundesliga-Zuschauertabelle. Am Dienstag waren beim Pokalspiel gegen den Zweitligisten Holstein Kiel (5:1) nur 5033 Fans in der Arena.

"Die Pandemie wirkt sich weiterhin aus. Ich hoffe, dass wir mit der Zeit wieder zur Normalität kommen. Das wird aber sicher noch ein bisschen dauern", sagte TSG-Trainer Sebastian Hoeneß am Donnerstag: "Wir können nur versuchen, die Fans über attraktive Heimspiele wieder zu begeistern."

Ab dem Punktspiel gegen RB Leipzig am 20. November kann die TSG ihr Stadion wieder voll auslasten. Dann soll das sogenannte 2G-Optionsmodell zur Anwendung kommen, bei dem alle gegen das Coronavirus Geimpften oder Genesenen zugelassen sind. Das Hoffenheimer Stadion bietet eine Kapazität von 30.150 Plätzen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.