Nur noch Ersatz: Eberl macht Neuhaus Druck

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nur noch Ersatz: Eberl macht Neuhaus Druck
Nur noch Ersatz: Eberl macht Neuhaus Druck

Florian Neuhaus hat seinen Platz als Stammspieler von Borussia Mönchengladbach für den Moment verloren - nun macht Sportdirektor Max Eberl dem Nationalspieler öffentlich sanften Druck.

„Es ist jetzt Vollgas auf dem Trainingsplatz gefragt“, sagte der Ex-Profi zur Situation von Neuhaus, in der sich auch die bisherigen Leistungsträger Christoph Kramer und Alassane Plea befinden, in der Bild-Zeitung. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Das ist eben der Leistungsfußball! Jetzt müssen halt die renommierten Spieler wieder mehr Druck machen“, führte Eberl aus: „Wir als Verein haben eine sehr ehrgeizige Erwartungshaltung, wir wollen diese Konkurrenz.“

Gladbachs Youngster trumpfen auf

Neuhaus war in den beiden vergangenen Bundesliga-Spielen gegen Borussia Dortmund (1:0) und den VfL Wolfsburg (3:1) nicht zum Einsatz gekommen. Der 24-Jährige, der in der Vergangenheit immer wieder mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht wurde, musste unter anderem jüngeren Kollegen den Vortritt lassen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Wir haben einen extrem spannenden Kader mit einer hochinteressanten Altersstruktur: Die 18-Jährigen machen Druck“, sagte Eberl. Zuletzt spielten sowohl Luca Netz als auch Joe Scally (beide 18) von Beginn an.

Zudem ist der in der Vorsaison lang verletzte Dennis Zakaria wieder zurück und belegt eine weitere Position im Mittelfeld.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.