Rosberg warnt Hamilton

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Rosberg warnt Hamilton
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rosberg warnt Hamilton
Rosberg warnt Hamilton

Nun war es endlich so weit: George Russell unterschrieb offiziell bei Mercedes, um in der kommenden Saison das Cockpit des scheidenden Valtteri Bottas zu übernehmen.

Was das für Rekord-Weltmeister Lewis Hamilton bedeutet, wird seitdem heiß debattiert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Eingeschaltet in diese Diskussionen hat sich vor dem anstehenden Grand Prix von Italien in Monza nun auch Nico Rosberg, der von einer “unkomfortablen“ Situation für Hamilton spricht. Sein Ex-Kollege könne “nur verlieren“, meint er. (Formel 1: GP von Italien in Monza am Sonntag ab 15 Uhr im LIVETICKER)

“Das Positive (für George Russell; Anm. d. Red.) ist, dass er nichts zu verlieren und alles zu gewinnen hat, weil er gegen den Besten aller Zeiten kämpft“, erklärte Rosberg bei Sky F1. “Das macht es so schwierig für Lewis, gegen diesen Jungen zu fahren, der noch nichts gewonnen hat.“

Bottas laut Rosberg „zu konservativ“

Gerade dann, wenn Russell beginne, Hamilton auf der Strecke zu schlagen. “Niemand erwartet von dir, dass du ihn schlägst, aber wenn du es schaffst, wirst du der größte Held aller Zeiten sein“, ergänzte der deutsche F1-Weltmeister von 2016. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Wie Hamilton aber überhaupt zu schlagen sei, konnte auch Rosberg nicht ganz beantworten.

“Valtteri (Valtteri Bottas; Anm. d. Red.) war über die fünf Jahre hinweg zu konservativ, also hat er etwas falsch gemacht“, sagte der 36-Jährige. “Aber es gibt auch andere Beispiele dafür, dass man zu aggressiv ist. Es ist ein schmaler Grat.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.