Nuri Sahin und Sven Bender kehren zurück

Am Samstag sollen zwei Dauerverletzte bei der Reserve im Spitzenspiel aushelfen, um für die Profis gewappnet zu sein.

Bei Borussia Dortmund nähert sich die Leidenszeit von Nuri Sahin und Sven Bender dem Ende. Am Samstag sollen sie bei der Reserve im Spitzenspiel aushelfen, um für den intensiven April mit den Profis gewappnet zu sein.

Bender? 135 Minuten. Sahin? 36 Minuten. Mehr war in 38 absolvierten Pflichtspielen des BVB für die beiden Dauer-Verletzten in dieser Saison noch nicht drin.

Bender bremsten eine Knochenmarkschwellung sowie ein anschließender Außenbandriss im Sprunggelenk. Sahin musste nach einer Halswirbelverletzung und dem kurzzeitigen Comeback wegen Knieproblemen erneut aussetzen. 

Die Leidenszeit nähert sich jetzt jedoch dem Ende, denn beide sollen am Länderspiel-Wochenende die Zweitvertretung des Champions-League-Viertelfinalisten verstärken und im Spitzenspiel der Regionalliga West gegen Viktoria Köln ihr Comeback feiern. 

"Wir freuen uns natürlich, dass Nuri und 'Manni' endlich wieder gesund sind", erklärt Manager Michael Zorc. "Wir mussten lang genug auf sie verzichten. Gegen Viktoria können sie endlich wieder Spielpraxis sammeln."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen