O‘Sullivan zieht ins WM-Finale ein

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
O‘Sullivan zieht ins WM-Finale ein
O‘Sullivan zieht ins WM-Finale ein

Ausnahmespieler Ronnie O‘Sullivan hat das Finale der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield erreicht.

Der sechsmalige Weltmeister aus England setzte sich am Samstag gegen den Schotten John Higgins nach einer souveränen Leistung mit 17:11 durch.

Im Aufeinandertreffen der beiden 46-jährigen Routiniers, das auch als "Klassiker" des Snooker bezeichnet wird, konnte sich O'Sullivan nach ausgeglichenem Beginn mehr und mehr absetzen. Während des Halbfinals hatte der englische Eurosport-Experte Jimmy White die beiden Weltklassespieler geadelt: "Sie sind wie Federer und Nadal: Zwei der Besten aller Zeiten."

O‘Sullivan greift im Crucible Theatre weiter nach seinem siebten WM-Titel, mit dem er zur schottischen Legende Stephen Hendry aufschließen würde.

Im Finale am Sonntag und Montag trifft der Weltranglistenerste auf seinen englischen Landsmann Judd Trump (32). Der Weltmeister von 2019 setzte sich am Samstag in einem engen Halbfinale mit 17:16 gegen Mark Williams durch. Dabei hatte Trump eine 12:5-Führung fast noch aus der Hand gegeben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.