Oberschenkelprobleme: Djokovic bricht Trainingsspiel ab

Auch das noch!

Am Mittwoch brach der Serbe ein Trainingsspiel gegen den Russen Daniil Medwedew wegen Schmerzen am linken Oberschenkel ab. Wie ABC und 9News Melbourne berichteten, beendete Djokovic die eigentlich für 75 Minuten angesetzte Einheit bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde.

„Es ist der Oberschenkel, mit dem ich schon letzte Woche in Adelaide Probleme hatte“, sagte Topfavorit Djokovic laut 9News. Er habe ein Ziehen gespürt und wollte deshalb kein Risiko eingehen.

„Ich habe einen Satz gespielt und mich dann bei ihm (Medwedew, Anm. d. Red.) entschuldigt, und er hatte Verständnis“, so der 35-Jährige: „Ich möchte einen größeren Schrecken vor den Australian Open vermeiden.“

Djokovic gilt als Titelfavorit

Am Freitag ist ein weiteres hochklassiges Trainingsspiel geplant. Dann will Djokovic in der Rod Laver Arena in der Neuauflage des Wimbledon-Finals gegen den Australier Nick Kyrgios antreten.

Trotz anhaltender Oberschenkelprobleme hatte Djokovic am vergangenen Sonntag im australischen Adelaide den 92. Titel seiner Karriere eingefahren. Damit zog er mit seinem ewigen Rivalen Rafael Nadal gleich.

Im Vorjahr hatte Djokovic die Australien Open spektakulär verpasst, nachdem sein Visum für ungültig erklärt worden war.

Nach tagelanger Zwangsquarantäne in einem Abschiebe-Hotel und mehreren Gerichtsverhandlungen musste er das Land einen Tag vor Beginn des Grand-Slam-Turniers verlassen. In diesem Jahr geht er ab Montag wieder als Titelfavorit an den Start.

--

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)