Offizell: AC Mailand an chinesische Investorengruppe verkauft

Ähnlich wie der Stadtrivale, Inter Mailand, wurde nun auch der AC Mailand an eine chinesische Investorgruppe für eine hohe Summe verkauft.

Der Verkauf des italienischen Erstligisten AC Mailand an die chinesische Investorengruppe Rossoneri Sport Investment Lux ist perfekt. Dies gab der bisherige Eigentümer-Konzern Fininvest des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi am Donnerstag bekannt. Das chinesische Konsortium lässt sich demnach 99,93 Prozent der Anteile am 18-maligen Meister rund 740 Millionen Euro kosten.

Insgesamt war Milan 31 Jahre im Besitz von Berlusconi. In dieser Zeit gewannen die Rossoneri 29 Titel, darunter fünfmal den Europapokal der Landesmeister beziehungsweise der Champions League.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen