Offiziell: 24h Spa 2020 gehen über 25 Stunden

Heiko Stritzke
motorsport.com

"Daran werden sich die Fans noch in 30 Jahren erinnern!", frohlockt Stephane Ratel im Gespräch mit 'Motorsport.com'. Die in den Herbst verlegte 72. Ausgabe der 24 Stunden von Spa wird historisch: Weil sie auf dem Wochenende der Zeitumstellung auf Winterzeit liegt, wird das Rennen über 25 Stunden gehen.

Das ist eine Premiere in der Geschichte des Rennens, das 2020 bereits erstmals in seiner fast 100-jährigen Geschichte (erste Ausgabe 1924) im Oktober stattfindet. Da in der Nacht vom 24. auf den 25. Oktober 2020 die Uhren um eine Stunde zurückgestellt werden, der Veranstalter aber trotzdem von 15:30 bis 15:30 Uhr fahren möchte, kommt es zur Verlängerung der Distanz.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Als wir und auf das neue Datum festgelegt hatten, sagte jemand, dass die Uhren an dem Wochenende umgestellt werden. Ich habe mir sofort gedacht, warum wir dann nicht einfach eine zusätzliche Stunde fahren", so Ratel. Die 24 Stunden von Spa zählen sowohl zur Interkontinentalen GT Challenge (IGTC) als auch zur GT World Challenge Europe, die beide von Ratel organisiert werden.

"In diesen schwierigen Zeiten ist es gut, wenn man etwas anders machen kann. Es kann eine gute Werbung für das Event sein, wenn wir - Daumen gedrückt - Fans begrüßen dürfen. Die Leute werden sich noch in 30 Jahren an das Rennen erinnern, das über eine zusätzliche Stunde ging."

Fest steht, dass das Rennen zur Not auch ohne Zuschauer stattfinden wird. Ratels Organisation SRO sei es den Teilnehmern schuldig, so der GT-Papst. Er wolle sich nicht festlegen, wie viele Fahrzeuge die GT World Challenge Europe aufnehmen werden: "Unsere Teams haben mir mitgeteilt, dass sie weiter dabei sein wollen. Aber wenn Deals platzen, geschieht das meist kurzfristig. Wir werden sehen."

Rahmenprogramm steht fest

Auch das Rahmenprogramm der 24 Stunden von Spa 2020 steht fest: Mit der GT4 European Series, der Lamborghini Super Trofeo, der TCR Europe und dem Formel Renault Eurocup konnten vier Partnerserien für das verlängerte Wochenende gewonnen werden.

Übrigens: Das diesjährige GT3-Rennen wird nicht das erste 25-Stunden-Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps sein. Der Fun Cup für VW-Beetle-Silhouettenfahrzeuge veranstaltet ein solches Rennen schon seit Jahren auf der "Ardennenachterbahn". Allerdings findet dieses Rennen regulär im Sommer statt und geht damit auch von der offiziellen Uhr her über 25 Stunden.

Mit Bildmaterial von SRO/1-VIER.

Lesen Sie auch