Offiziell: Getafe zieht Kaufoption bei Marc Cucurella vom FC Barcelona

Goal.com

Der bislang vom FC Barcelona ausgeliehene Marc Cucurella bleibt dem FC Getafe erhalten. Wie der spanische Erstligist am Dienstag auf Twitter verkündete, hat man von der vereinbarten Kaufoption in Höhe von zehn Millionen Euro Gebrauch gemacht.

Nach offiziellen Angaben von Getafe wird der Ex-Verein von Cururella bei einem weiteren Transfer des spanischen U21-Nationalspielers mit zehn Prozent beteiligt. Neben dem FC Chelsea und der SSC Napoli haben zuletzt angeblich auch Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen die Entwicklung des 21-Jährigen beobachtet.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Unter Getafe-Trainer Bordalas wurde Cucurella zum Stammspieler

Getafe hatte Cucurella, der in der Jugend des FC Barcelona ausgebildet wurde, zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende unter Vertrag genommen. Zuvor war der Mittelfeldspieler für eine Saison an SD Eibar ausgeliehen, ehe sich Barca einer Rückkaufoption in Höhe von vier Millionen Euro bediente.

Eine erneute Rückkehr von Cucurella schien jedoch bis zuletzt unwahrscheinlich. Erst im Februar hatte Cucurella seinen Ex-Klub kritisiert, jungen Spielern keine faire Chance zu geben. "Das Gewinnen ist wichtiger, als Geduld zu haben", sagte er in einem Interview mit der spanischen Sport.

Cucurella kann neben seiner angestammten Position im linken Mittelfeld auch als Außenverteidiger oder als Flügelspieler eingesetzt werden. In der aktuellen Saison kommt er auf 39 Spiele für Getafe, in denen ihm ein Tor und sechs Vorlagen gelangen. 

Lesen Sie auch