• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Offiziell! Kahn bestätigt Süle-Hammer

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Offiziell! Kahn bestätigt Süle-Hammer
Offiziell! Kahn bestätigt Süle-Hammer

Nun ist es also auch offiziell!

Niklas Süle wird den FC Bayern im Sommer verlassen. Wie Vorstandschef Oliver Kahn am Mittwoch bestätigte, hat der Abwehrspieler eine Vertragsverlängerung abgelehnt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Er hat unser Angebot nicht angenommen. Wir haben eine gewisse Verantwortung für die Angebote, die wir machen. Es ist normal, dass man in diesem Geschäft nicht immer zusammenkommt“, sagte der 52-Jährige in einer Medienrunde.

Und weiter: „Er gehört mit seiner Qualität zu den besten Innenverteidigern, die es im Moment gibt. Diese Wertschätzung haben wir ihm immer wieder entgegengebracht. Letztlich ist es die Entscheidung des Spielers. Wir haben einen wirtschaftlichen Rahmen, in dem wir uns bewegen müssen. Genau das haben wir getan.“

Kahn bestätigt Süle-Aus

SPORT1 berichtete bereits zwei Tage zuvor von dem Süle-Hammer.

Kahn bestätigte zudem die SPORT1-Informationen, dass die endgültige Entscheidung beim Abwehrspieler erst in den letzten Tagen fiel. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

„Gehen Sie davon aus, dass wir uns mit anderen Spielern beschäftigen“, so der frühere Bayern-Keeper weiter. Konkrete Namen wollte Kahn dabei jedoch nicht nennen.

Wohin wechselt Süle nach Bayern-Abschied?

Süle signalisierte in den Gesprächen mit den Münchnern zuletzt, mit den von FCB-Seite präsentierten Konditionen nicht einverstanden zu sein und sich eine neue Herausforderung in einem neuen Land sehr gut vorstellen zu können.

Wohin die Reise für den 26-Jährigen im Sommer geht, ist noch unklar.

Der FC Chelsea zeigt Interesse an ihm. Die Süle-Seite befindet sich aber auch in regem Austausch mit anderen europäischen Klubs, allen voran dem FC Barcelona. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

SPORT1 weiß: Mit einem Verein ist der gebürtige Frankfurter inzwischen schon sehr weit, eine Einigung könnte nun schnell über die Bühne gehen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.