Offizieller F1-Kalender 2020: Kuriose Namen für Doppelrennen

Christian Nimmervoll
motorsport.com

Nach der Bestätigung des Saisonauftakts mit zwei Rennen am Red-Bull-Ring in Spielberg durch die österreichische Bundesregierung hat Rechteinhaber Liberty Media nun erstmals seit Beginn der Coronakrise einen offiziellen Terminkalender für die Formel-1-Saison 2020 bekannt gegeben - wenn auch einen unvollständigen.

Los geht's gleich mit einem Triplepack: am 5. und 12. Juli Grand Prix von Österreich, anschließend am 19. Juli Grand Prix von Ungarn. Anschließend ist ein Wochenende Pause vor dem nächsten Triplepack mit zweimal Silverstone und einmal Barcelona geplant. Am 30. August und 6. September bilden dann Spa und Monza den Abschluss der Europasaison.

Wichtig: Acht Rennen sind laut FIA-Reglement ausreichend, um in der Saison 2020 einen Formel-1-Weltmeister zu ermitteln. Liberty stellt aber klar, dass weitere Rennen außerhalb Europas in Planung sind und demnächst ebenfalls bestätigt werden sollen. Laut aktuellem Stand der Dinge sind nach wie vor 15 bis 18 Grands Prix in Arbeit.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Allerdings "gehen wir derzeit davon aus, dass die Saison ohne Zuschauer vor Ort beginnen wird", erklärt Formel-1-Chef Chase Carey und betont, dass die Sicherheit für alle Beteiligten oberste Priorität hat. Und: "Sobald es sicher ist, freuen wir uns darauf, auch die Fans wieder an der Strecke willkommen zu heißen."

"Wir sind jetzt einmal froh, dass wir den Kalender für die ersten acht Rennen heute bekanntgeben können, und freuen uns darauf, in den nächsten paar Wochen auch einen vollständigen Rennkalender zu veröffentlichen", kündigt Carey an.

Übrigens: In Spielberg und Silverstone, wo zwei Rennen an aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfinden werden, muss die Formel 1 bei der Vergabe der Eventnamen kreativ werden. Das zweite Spielberg-Rennen wird als "Grand Prix der Steiermark" über die Bühne gehen, das zweite Silverstone-Rennen als "Grand Prix zum 70-jährigen Jubiläum der Formel 1".

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Lesen Sie auch