OG-Nachwuchs wirft OG aus dem Turnier

Fabian Sieroka
Sport1

In nur wenigen eSports-Titeln kommt es überhaupt einmal vor, dass zwei Teams der selben Organisation gegeneinander antreten. Passiert dies dann bei einem großen Turnier schauen die Fans ganz genau hin. 

Nachwuchs gegen Veterane

Auf dem Papier klingt die Begegnung zwischen OG und OG Seed, dem Nachwuchsteam der Organisation, fast schon entschieden. Allerdings waren die Talente bereits ausgeschieden und das Main Roster musste zwingend gewinnen, um noch eine Chance auf die K.o.-Runde zu haben. Damit lag der Druck bei den Veteranen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen << 

Die gingen zunächst gut damit um und dominierten das erste Game der Best-of-3-Series nach Belieben. Mit der 1:0-Führung im Rücken ließ sich OG allerdings schwer düpieren und wurde selbst von der Karte gefegt. Also musste ein drittes und entscheidendes Spiel her.


Petu "Peksu" Vaatainen brannte ein regelrechtes Feuerwerk ab. Auf Keeper of the Light und Ancient Apparition gab er den Takt vor und ermöglichte damit auch Rasmus Johan "Chessie" Blomdin seine unglaubliche Performance von 25/1/12 im zweiten Game.

Die letzte Map ging nach spannenden finalen Minuten schließlich an den Nachwuchs. Damit verabschieden sich beide Vertreter von OG aus dem Turnier. Mit ihren Auftritten in dieser Series haben sich die Spieler von OG Seed auch für einen Platz im Hauptteam empfohlen.

Lesen Sie auch