Ohne Boll: Düsseldorf verliert Pokalfinale

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ohne Boll: Düsseldorf verliert Pokalfinale
Ohne Boll: Düsseldorf verliert Pokalfinale

Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf ist ohne den WM-Dritten Timo Boll im Pokal entthront worden.

Der Titelverteidiger unterlag im Endspiel des Final Four in Neu-Ulm am Samstagabend dem 1. FC Saarbrücken 1:3. Für die Saarländer um Bolls Nationalmannschaftskollegen Patrick Franziska war es der zweite Pokaltriumph nach 2012.

"Düsseldorf ist seit anderthalb Jahren die Übermacht. Daher sind wir mega froh und mega stolz, dieses Finale für uns entschieden und damit den Pokal gewonnen zu haben", sagte Franziska, der in Tokio gemeinsam mit Boll und Dimitrij Ovtcharov Olympiasilber mit dem Team gewonnen hatte.

Boll (40) leidet noch immer unter den Folgen seiner Bauchmuskelverletzung, die er bei der WM in Houston/Texas Ende November erlitten hatte. Franziska holte im Endspiel gegen die Schweden Kristian Karlsson, Doppel-Weltmeister von Houston, und Anton Källberg zwei Punkte für Saarbrücken.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.