Ohne Giannis! Bucks vor historischem Finaleinzug

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ohne Giannis! Bucks vor historischem Finaleinzug
Ohne Giannis! Bucks vor historischem Finaleinzug

Die Milwaukee Bucks stehen kurz vor dem Einzug in die NBA-Finals!

Die Franchise hat die Atlanta Hawks in Spiel 5 der Playoffs mit 123:112 geschlagen und ist nun in der Serie mit 3:2 in Führung. (SERVICE: Der Spielplan der NBA-Saison 2020/21)

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dem Team fehlt somit ein weiterer Erfolg bis zur historischen Rückkehr in die Finals.

Bucks letztmals 1974 im NBA-Finale

Zuletzt hatten die Bucks 1974 im Endspiel gestanden und ihren einzigen Titel 1971 gewonnen. Genau 50 Jahre später könnte es nun zur zweiten Meisterschaft kommen.

"Es ist aufregend, aber noch nicht durch. Wir müssen die Energie sichern und es in zwei Tagen noch einmal so machen", erklärte Matchwinner Brook Lopez.

Die Bucks waren auch ohne ihren verletzten Superstar Giannis Antetokounmpo nicht zu stoppen.

Antetokounmpo hatte sich bei der 88:110-Niederlage gegen Atlanta in der Nacht zu Mittwoch in Spiel 4 das Knie bei der Landung nach einem Blockversuch überstreckt und war minutenlang liegengeblieben.

Nun nahm der zweimalige MVP der Liga auf der Bank Platz und war zum Zuschauen verdammt. (Alles zur NBA)

Bucks: Lopez überzeugt mit 33 Punkten

Giannis sah, dass vor allem Brook Lopez bei den Bucks herausstach. Der Center kam auf 33 Punkte und erzielte so viele Punkte in einem Playoff-Spiel wie nie zuvor in seiner Karriere.

Zudem erhielt Lopez Unterstützung von Khris Middleton (26 Punkte), Jrue Holiday (25 Punkte) und Bobby Portis (22 Punkte).

Bei Atlanta war Bogdan Bodganovic in Abwesenheit des ebenfalls verletzten Superstars Trae Young mit 28 Zählern der beste Schütze.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.