Chiefs zittern sich weiter - Coach spricht über Mahomes-Schock

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Die Chiefs haben sich in der NFL ins AFC Championship Game gezittert.

Die favorisierten Kansas City Chiefs bezwangen am Sonntagabend in der Divisional Round die Cleveland Browns mit 22:17. (Alle Playoffs-Spiele gibt es hier in den LIVESCORES)

Das Spiel wurde dabei am Ende spannender als zunächst vermutet. Die Chiefs erarbeiteten sich bereits in der ersten Hälfte eine komfortable 19:3-Führung - es sah fast schon nach einer Vorentscheidung aus.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mahomes landet auf dem Nacken

Doch dann ereignete sich im dritten Viertel ein Schockmoment für die Chiefs: Mahomes wurde bei einem Lauf mit dem Ball getackelt und landete unglücklich auf dem Nacken. Der 25-Jährige war anschließend merklich wacklig auf den Beinen, seine Mitspieler mussten ihn stützen.

Für Mahomes ging es direkt in die Kabine, er wurde von Chad Henne ersetzt. Später bestätigte Kansas City die Befürchtung: Der Superstar der Chiefs zog sich eine Gehirnerschütterung zu. Ob der Spielmacher am kommenden Wochenende wieder auflaufen kann, ist offen.

Chiefs-Trainer Andy Reid gab zudem leichte Entwarnung: "Es geht ihm tatsächlich sehr gut. Wir werden sehen, wie es ihm morgen geht, aber derzeit geht es ihm gut."

Mahomes-Verletzung sorgt für Bruch

Die Verletzung Mahomes' führte zu einem klaren Bruch im Spiel der Chiefs. Währenddessen spielten die Browns zwei Fourth Downs aus und konnten auf 17:22 verkürzen - und das obwohl Clevelands Quarterback Baker Mayfield sich beim ersten Drive nach der Pause noch eine Interception leistete.

Am Ende konnten die Browns ihren Lauf aber nicht fortsetzen und die Chiefs brachten den Vorsprung über die Zeit. Mahomes sorgte trotz seines frühen Aus' für starke Zahlen: Er brachte 21 seiner 30 Pässe für 255 Yards an den Mann, warf einen Touchdown und erlief einen selbst.

Auf der anderen Seite waren bei Mayfield 23 von 37 Pässen für 204 Yards erfolgreich. Der 25-Jährige verbuchte ebenfalls einen Touchdown, leistete sich aber auch eine Interception.

Im Endspiel der AFC treffen die Chiefs auf die Buffalo Bills, die bereits am Samstag die Baltimore Ravens mit 17:3 ausgeschaltet hatten.