Oilers-Serie trotz Draisaitl-Tor gerissen

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Oilers-Serie trotz Draisaitl-Tor gerissen
Oilers-Serie trotz Draisaitl-Tor gerissen

Trotz des 19. Saisontores ihres deutschen Stars Leon Draisaitl ist die Erfolgsserie der Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gerissen. Im ersten Spiel nach einer einwöchigen Zwangspause durch Corona-Spielabsagen verlor das zuvor dreimal nacheinander siegreiche Team des Kölners das kanadische Duell bei den Toronto Maple Leafs mit 3:4 nach Verlängerung.

Draisaitl brachte die Oilers zwar im Mittelabschnitt mit 2:1 in Führung. Doch auch ein späterer 3:1-Vorsprung reichte den Gästen nicht zum Sieg.

Auch der Lauf von Nationaltorhüter Philipp Grubauer mit Colorado Avalanche ist gestoppt. Nach acht Erfolgen in Serie musste sich Grubauers Team im Spitzenspiel bei den Vegas Golden Knights mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Die 31 Paraden des deutschen Schlussmanns konnten die Niederlage der "Lawine" nicht verhindern.