Oldenburg fordert ALBA: "Schon wieder Berlin"

SPORT1
Sport1

Das Finalturnier der easyCredit BBL geht in die Crunchtime. Von Sonntag bis Mittwoch stehen die Halbfinals der restlichen vier Teams an. Den Start machten am Sonntag die MHP Riesen Ludwigsburg gegen ratiopharm Ulm.

Am heutigen Montag kommt es zur Neuauflage des Pokalendspiels: ALBA Berlin muss gegen die EWE Baskets Oldenburg ran. (easyCredit BBL, Halbfinale: ALBA Berlin - EWE Baskets Oldenburg heute ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Beide Mannschaften konnten sich in ihren Viertelfinals souverän durchsetzen und mussten zu keiner Zeit um den Halbfinaleinzug bangen. Nun kommt es am Montagabend erneut zum Aufeinandertreffen der beiden Teams. Nach elf Jahren bayerischer Meisterfolge mit München und Bamberg wollen Oldenburg und Berlin endlich auf den deutschen Basketball-Thron klettern.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Oldenburg-Coach Drijencic stöhnt: "Schon wieder Berlin"

Bereits in den Playoffs der vergangenen zwei Jahre sowie im Pokalfinale diesen Jahres trafen Berlin und Oldenburg aufeinander. "Schon wieder Berlin", scherzte also Baskets-Trainer Mladen Drijencic nach dem Viertelfinalerfolg, ergänzte aber auch: "Wir wissen, wie sie spielen, wir wissen, wie wir gegen sie spielen müssen." 

Trotzdem konnte Berlin jedes dieser Spiele für sich entscheiden - auch ein Grund warum ALBA-Kapitän Niels Giffey die Favoritenrolle für das restliche Turnier gerne annahm: "Ja gerne" sagte der Nationalspieler bei MagentaSport, fügte aber auch hinzu: "Wir müssen besser finishen. Das haben wir in beiden Spielen nicht hinbekommen."

Doch der Geschäftsführer der EWE Baskets Oldenburg, Hermann Schüller, zeigte sich kampfbetont und ist gewillt, ein paar Rechnungen zu begleichen. "Ich denke, dass unsere Mannschaft noch einige Rechnungen offen hat", sagte 68-Jährige nach der letzten Partie.


Respekt vor "Legende Paulding"

Derweil zeigt ALBA-Flügelspieler Kenneth Ogbe Respekt für den kommenden Gegner und findet lobende Worte für zwei Spieler: "Sie sind ein Team mit sehr viel Talent und einem Center, der einfach alles macht (Rasad Mahalbasic, Anm. d. Red.). Und dazu noch die Legende Paulding."

Auch IIan Hummer, der als Forward nachverpflichtet wurde, wusste zu überzeugen in den vergangenen Spielen.

Es bleibt also abzuwarten, welches Team sich am Ende durchsetzen kann und ob ALBA der Favoritenrolle gerecht wird. Klar ist: Mit zuletzt drei Niederlagen in Folge gegen Berlin brauchen die Oldenburger eine Spitzenleistung, um diese Serie zu brechen.

So können Sie das BBL-Finalturnier LIVE verfolgen:

TV: SPORT1, MagentaSport
Stream: SPORT1.de, MagentaSport
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Lesen Sie auch