Olympia 2020: DFB-Trainer Stefan Kuntz will offenbar Davie Selke, Maxi Arnold und Maxi Eggestein mitnehmen

Drei Spieler im Olympia-Aufgebot dürfen vor dem 1. Januar 1997 geboren worden sein. Und Stefan Kuntz hat sich auf das Trio offenbar nun festgelegt.
Drei Spieler im Olympia-Aufgebot dürfen vor dem 1. Januar 1997 geboren worden sein. Und Stefan Kuntz hat sich auf das Trio offenbar nun festgelegt.

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz, der die deutsche Auswahl bei Olympia 2020 in Tokio betreuen wird, will offenbar Hertha-Stürmer Davie Selke sowie die beiden Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein (Werder Bremen) und Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg) im Sommer mit nach Japan nehmen. Das berichtet die Bild.

Demnach soll Kuntz, der nur drei Spieler nominieren darf, die vor dem 1. Januar 1997 geboren wurden, das Bundesliga-Trio auf seine Meldeliste setzen. Diese muss er schon bis zum 15. Januar der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) vorlegen.

Zuletzt hatte die Sport Bild noch berichtet, Kuntz könnte die beiden 2014er-Weltmeister Christoph Kramer und Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach als zwei der drei erlaubten Ü23-Profis mit zu Olympia nehmen. Zudem betonte Bayer Leverkusens Angreifer Kevin Volland, er habe "richtig Bock" auf eine Teilnahme am olympischen Fußballturnier.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Mit Deutschland zu Olympia? Kuntz wurde mit Selke und Arnold U21-Europameister

Kuntz hat sich aber offenbar für drei andere Spieler entschieden, die er alle bereits in der U21 betreut hat. Mit Selke und Arnold wurde der frühere Nationalstürmer im Sommer 2017 sogar U21-Europameister.

Deutschland hatte sich bei der U21-EM 2019 als eine von vier europäischen Mannschaften für Olympia qualifiziert, als die DFB-Junioren erst im Finale Spanien unterlagen und Zweiter wurden. Ausgetragen wird das Turnier vom 26. Juli 2020 bis zum 8. August 2020 in insgesamt sechs japanischen Städten.

Welche Gruppengegner die deutsche Auswahl haben wird, steht noch nicht fest. Auch die Teilnehmer für Südamerika, Asien sowie Nord- und Mittelamerika müssen erst noch in Qualifikationsturnieren ermittelt werden. Bislang sind neben Gastgeber Japan erst vier Teams aus Europa (Deutschland, Spanien, Rumänien, Frankreich), U23-Ozeanien-Meister Neuseeland und drei Mannschaften aus Afrika (Elfenbeinküste, Ägypten, Südafrika) qualifiziert.

Lesen Sie auch