Abflug nach Tokio: Olympia-Mannschaft verabschiedet

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Abflug nach Tokio: Olympia-Mannschaft verabschiedet
Abflug nach Tokio: Olympia-Mannschaft verabschiedet

Ein großer Teil der deutschen Olympia-Mannschaft hat am Sonntag angesichts der ersten Coronafälle im Olympischen Dorf mit gemischten Gefühlen die Reise nach Tokio angetreten.

"Unser Auftrag ist, die Athleten bestmöglich dort hinzubringen und auch spätestens am 9. August die letzten Sportlerinnen und Sportler aus dem Team D gut und gesund zurückzubringen", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann bei der Verabschiedung am Frankfurter Flughafen.

Dies sei "nicht nur eine Floskel, sondern unser primäres Ziel. Das zählt so viel wie die eine oder andere Medaille mehr", sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) vor der Abreise von 84 Teammitgliedern. Natürlich fliege "für uns alle in gewisser Weise eine Form von Sorge und Angst mit".

Neben Hörmann waren auch die Basketballer, Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig oder Wasserspringer Patrick Hausding an Bord von Flug LH716.

Erste Coronafälle bei Athletinnen und/oder Athleten bereiten bereits vor dem Beginn der Sommerspiele Sorge, unter anderem zwei Sportler aus dem südafrikanischen Fußballteam waren im Olympischen Dorf positiv getestet worden.

"Es mag absurd klingen. Zwei solche Fälle, die bekannt werden, sind aus meiner Sicht eher sogar ermutigend. Das zeigt, dass klar getestet wird", sagte Hörmann.

Ludwig empfindet trotz der Unwägbarkeiten "absolut große Vorfreude. Es kribbelt, weil es jetzt losgeht", sagte die 35-Jährige vor ihrer vierten Olympia-Teilnahme. Es werde "natürlich anders", aber wenn die Sportlerfamilie aus aller Welt zusammenkomme, sei es immer "etwas Besonderes".

Auch die Basketballer, die erst Anfang Juli das Ticket für die Sommerspiele gelöst hatten, stiegen bestens gelaunt ins Flugzeug. "Wir sind so happy, dass wir hier sind", sagte Kapitän Robin Benzing: "Die Stimmung ist gut, wir lachen nur. Das ist ein atemberaubendes Team. Ich bin einfach überglücklich."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.