Wegen Drogenhandels: Olympia-Medaillengewinner angeklagt

SID

Ex-Schwimmer Scott Miller muss sich wegen des Verdachts des Drogenhandels vor Gericht verantworten. Der 45-jährige Australier wurde am Dienstag verhaftet und angeklagt, der Kopf eines Drogenrings gewesen zu sein.

Bei Razzien wurden Methylamphetamine im Wert von 1,6 Millionen US-Dollar (1,32 Millionen Euro), ein Kilogramm Heroin, weitere Drogen sowie Bargeld konfisziert.

Miller hatte bei den Sommerspielen 1996 in Atlanta Silber über 100 m Schmetterling sowie Bronze mit der Lagenstaffel gewonnen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE