Olympia-OK: Suche nach Mori-Nachfolger hat begonnen

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Vier Tage nach dem Rücktritt von Yoshiro Mori als Vorsitzender des Organisationskomitees (OK) der Olympischen Spiele in Tokio hat die Suche nach seinem Nachfolger begonnen. Dies wurde am Dienstag offiziell mitgeteilt. Das dafür einberufene Komitee mit acht Mitgliedern wird von Fujio Mitarai angeführt, dem 85 Jahre alten Firmenchef von Canon.

Laut Medienberichten soll Moris Nachfolger bis Ende der Woche gefunden sein. Unter den gehandelten Namen befinden sich Japans Olympia-Ministerin Seiko Hashimoto, eine ehemalige Weltklasse-Eisschnellläuferin, NOK-Präsident Yasuhiro Yamashita und der Hammerwurf-Olympiasieger Koji Murofushi.

Der 83 Jahre alte Mori hatte am vergangenen Freitag nach einem Sexismus-Eklat sein Amt zur Verfügung gestellt. Mori hatte in einer Sitzung des japanischen Olympia-Komitees JOC gesagt, Frauen würden Meetings in die Länge ziehen, weil sie "Schwierigkeiten haben, sich präzise auszudrücken". Treffen mit vielen Teilnehmerinnen würden daher "viel Zeit in Anspruch nehmen". Die Aussagen des früheren japanischen Premierministers hatte einen internationalen Aufschrei ausgelöst.