Olympia-Vergabe: Pechstein will mitreden

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Olympia-Vergabe: Pechstein will mitreden
Olympia-Vergabe: Pechstein will mitreden

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Goldmedaillengewinnerin Claudia Pechstein wünscht sich Veränderungen bei der Vergabe von Olympischen Spielen. „Vielleicht sollten die Spiele auch von Sportlern vergeben werden“, sagte die 49-Jährige in einem Videogespräch mit dem Olympia-Team und dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier am Mittwochabend mit Blick auf China. Die Sportler müssten mehr Mitsprache bekommen.

Pechstein, die zum achten Mal an Winterspielen teilnehmen wird, hofft, dass sich trotz Corona ein "Flair" in der Mannschaft herstellen lässt. "Ich selbst versuche mich auf das Sportliche zu konzentrieren", erklärte die Berlinerin.

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) reist mit 148 Athletinnen und Athleten zu den 24. Olympischen Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar).


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.