Olympiasieger verpasst Peking-Ticket

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Olympiasieger verpasst Peking-Ticket
Olympiasieger verpasst Peking-Ticket

Eisschnelllauf-Olympiasieger Kjeld Nuis hat über 1000 m das Ticket für die Winterspiele in Peking verpasst.

Der 32-Jährige, der im Vorjahr an Corona erkrankt war, belegte beim niederländischen Qualifikationsturnier in Heerenveen nur den vierten Rang. Die Olympia-Startplätze gingen an Thomas Krol, Weltmeister Kai Verbij und Hein Otterspeer.

Auch bei den Frauen gab es über 1500 m eine Überraschung: Jorien ter Mors, Olympiasiegerin von 2014, kam nur auf Platz 13. Schon über 1000 m hatte Ter Mors, die auf dieser Strecke 2018 Gold geholt hatte, die Qualifikation nicht geschafft. Die Tickets gingen an Europameisterin Antoinette de Jong vor Olympiasiegerin Ireen Wüst und Massenstart-Weltmeisterin Marijke Groenewoud.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.