Olympiasiegerin mit Weltjahresbestzeit

·Lesedauer: 1 Min.
Olympiasiegerin mit Weltjahresbestzeit
Olympiasiegerin mit Weltjahresbestzeit

Sprint-Olympiasiegerin Elaine Thompson-Herah hat in ihrem ersten Freiluftrennen der Leichtathletiksaison eine Weltjahresbestzeit gesetzt. Die 29 Jahre alte Jamaikanerin, die in Rio 2016 und Tokio 2021 jeweils über beide Sprintdistanzen triumphiert hatte, lief bei den Golden Games in Walnut/Kalifornien im Halbfinale 10,89 Sekunden. Das Finale ließ sie aus, dort setzte sich Twanisha Terry (USA) in 10,77 Sekunden durch, allerdings mit zu viel Rückenwind. Den Weltrekord hält seit 1988 die 1998 verstorbene Florence Griffith-Joyner (USA) mit 10,49.

Der Höhepunkt der Saison findet vom 15. bis 24. Juli bei der WM in Eugene im US-Bundesstaat Oregon statt. Thompson-Herah hat bei Weltmeisterschaften bislang nur 2015 in Peking Gold mit der 100-m-Staffel gewonnen. Titelverteidigerin ist ihre Landsfrau Shelly-Ann Fraser-Pryce.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.