Olympische Sommerspiele: Der 5. Wettkampftag am 28. Juli im Überblick

·Lesedauer: 15 Min.

Vom 23. Juli bis zum 8. August finden im japanischen Tokio die Olympischen Sommerspiele statt. In 50 Disziplinen aus 33 Sportarten finden 339 Wettkämpfe statt. Wir haben die wichtigsten Nachrichten des Tages zusammengefasst.

Vom 23. Juli bis 8. August 2021 finden in Tokio die Olympischen Sommerspiele statt. (Bild: Getty Images)
Vom 23. Juli bis 8. August 2021 finden in Tokio die Olympischen Sommerspiele statt. (Bild: Getty Images)

Olympia-News vom 28. Juli im Überblick

Medaillen für das deutsche Olympia-Team:

+++ Reitsport: Deutscher Dressur-Doppelsieg +++

Einen Tag nach dem Sieg im Team-Wettkampf hat sich Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl auch im Einzel zur Olympiasiegerin gekürt. 

Auf ihrer Trakehnerstute Dalera verwies die 35-Jährige aus Aubenhausen in der Grand Prix Kür die siebenmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) mit Bella Rose auf den zweiten Platz. Bronze ging an die Britin Charlotte Dujardin auf Gio. Für das deutsche Olympiateam war es die insgesamt dritte Goldmedaille in Tokio.

Isabel Werth verpasste es mit Silber, in der Liste der erfolgreichsten deutschen Olympia-Teilnehmer zu Spitzenreiterin Birgit Fischer aufzuschließen. Die 52-Jährige steht mit siebenmal Gold und fünfmal Silber weiterhin auf Rang zwei hinter der Rennsport-Kanutin, die es auf acht Gold und vier Silber gebracht hatte.

Jessica von Bredow-Werndl (M.) und Isabell Werth (l.) holen Gold und SIlber, Bronze ging an die Britin Charlotte Dujardin. (Bild: Reuters)
Jessica von Bredow-Werndl (M.) und Isabell Werth (l.) holen Gold und SIlber, Bronze ging an die Britin Charlotte Dujardin. (Bild: Reuters)

+++ Judo: Trippel holt erste Silbermedaille für Deutschland +++

Judoka Eduard Trippel hat die erste SIlbermedaillefür das deutsche Olympia-Team gewonnen. Er verlor das Finale der Klasse bis 90 kg gegen Lasha Bekauri aus Georgien nach einem Waza-ari. Der 24-Jährige aus Rüsselsheim hatte im Halbfinale den früheren Vizeweltmeister Mihael Zgank aus der Türkei nach Verlängerung besiegt.

Judoka Eduard Trippel mit Silber und FFP2-Maske. (Bild: Reuters)
Judoka Eduard Trippel mit Silber und FFP2-Maske. (Bild: Reuters)

+++ Wasserspringen: Hausding und Rüdiger holen Bronze +++

Die Wasserspringer Patrick Hausding und Lars Rüdiger haben bei Olympia in Tokio die Bronzemedaille gewonnen. Die Europameister mussten sich im Synchron-Wettbewerb vom 3-m-Brett mit 404,73 Punkten lediglich den Chinesen Wang Zongyuan/Xie Siyi (467,82) und Andrew Capobianco/Michael Hixon (444,36) aus den USA geschlagen geben. Mit einem starken Finaldurchgang holten Hausding/Rüdiger noch knapp 20 Punkte auf die vor ihnen platzierten Mexikaner Yahel Castillo/Juan Celaya auf.

Für Fahnenträger Hausding war es bereits das dritte Edelmetall bei Sommerspielen. Bei seiner Premiere 2008 in Peking hatte der Rekord-Europameister Silber im Turm-Synchronspringen gewonnen, acht Jahre später folgte in Rio Einzel-Bronze vom Brett.

Patrick Hausding (l.) und Lars Rüdiger gewinnen Bronze im Synchronsprungen vom 3-m-Brett. (Bild: Reuters)
Patrick Hausding (l.) und Lars Rüdiger gewinnen Bronze im Synchronsprungen vom 3-m-Brett. (Bild: Reuters)

+++ Schwimmen: Sarah Köhler holt Bronze mit deutschem Rekord +++

Vize-Weltmeisterin Sarah Köhler hat mit deutschem Rekord die erste Olympia-Medaille der deutschen Beckenschwimmer seit 13 Jahren gewonnen.

Die 27-Jährige schlug im Finale über 1500 m Freistil nach 15:42,91 Minuten als Dritte an und holte sich Bronze. Das letzte Edelmetall hatte Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen 2008 in Peking gewonnen, danach gab es Nullnummern in London und Rio de Janeiro.

“Ab 900 m tat es wirklich richtig weh. Dann ist es - wie für alle anderen auch - an einem gewissen Punkt ein Kampf gegen den inneren Schweinehund“, sagte Köhler im ZDF: “Aber ich wollte in diesem Finale unbedingt die Medaille. Ich habe einfach versucht, den Schmerz zu ignorieren.“

Gold ging an die Amerikanerin Katie Ledecky (15:37,34), die nach Niederlagen über 200 und 400 m ihren ersten Olympiasieg in Tokio feierte - und den sechsten insgesamt. Silber schnappte sich ihre Landsfrau Erica Sullivan.

Sarah Köhler
Sarah Köhler holt die erste Olympiamedaille für das deutsche Schwimm-Team seit 2008. (Bild: Reuters)

News über deutsche Sportler:

+++ Hockey: Damenteam vorzeitig im Viertelfinale +++

Die deutschen Hockey-Frauen stehen mit dem dritten Sieg im dritten Spiel vorzeitig im Viertelfinale des olympischen Turniers.

Die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger blieb auch beim verdienten 4:2 (2:0) gegen Irland makellos und kann damit schon für die am Montag startende K.o.-Phase planen.

Nach den Siegen gegen Olympiasieger Großbritannien (2:1) und Indien (2:0) sind die "Danas" mit neun Punkten bereits sicher in den Top vier der Sechsergruppe.

In den abschließenden Spielen der Gruppe A geht es für die Bronzemedaillengewinner von Rio gegen Außenseiter Südafrika (Freitag) und Turnierfavorit Niederlande (Samstag) um eine gute Ausgangsposition für die K.o.-Runde.

+++ Tennis: Licht und Schatten im deutschen Tennis-Team +++

Die erste Medaillenchance ist dahin: Alexander Zverev ist im Doppel mit Jan-Lennard Struff im Viertelfinale des olympischen Tennisturniers in Tokio ausgeschieden.

Das Duo aus Hamburg und Warstein unterlag den Amerikanern Austin Krajicek/Tennys Sandgren 3:6, 6:7 (4:7). Zverev war zuvor im Einzel souverän in die Runde der letzten Acht eingezogen, dort geht es für ihn am Donnerstag weiter.

Weiter geht es auch im Mixed für Laura Siegemund und Kevin Krawietz. Das Duo aus Metzingen besiegte im Achtelfinal die an Position drei gesetzten US-Amerikaner Bethanie Mattek-Sands/Rajeev Ram (USA/Nr. 3) nach einem starken Auftritt 6:4, 5:7, 10:8 und trifft nun auf den serbischen Tour-Dominatoren Novak Djokovic mit seiner Partnerin Nina Stojanovic.

+++ Fußball: Eigentor leitet deutsches Aus ein +++

Der Traum von einer erneuten Olympia-Medaille ist für die deutschen Fußballer vorzeitig geplatzt.

Das Team von Trainer Stefan Kuntz kam im letzten Vorrundenspiel gegen die Elfenbeinküste nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verpasste damit den Einzug ins Viertelfinale. Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 hatte die deutsche Auswahl noch Silber geholt.

Ragnar Ache hatte mit einem Kopfball an die Latte im ersten Durchgang die größte Chance zur Führung (26.). Der nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurückkehrte Kapitän Maximilian Arnold wandelte gegen Ende der ersten Hälfte erneut am Rande eines Platzverweises, Coach Stefan Kuntz nahm den Wolfsburger in der Halbzeitpause runter.

Durch ein Eigentor von Benjamin Henrichs (67.) geriet Deutschland zunächst in Rückstand. Eduard Löwen glich mit einem direkt verwandelten Freistoß sehenswert aus (73.) - doch das 1:1 reichte am Ende nicht fürs Weiterkommen.

+++ Radsport: Rassismus-Eklat von BDR-Funktionär Moster +++

Üble Entgleisung von Radsport-Funktionär Patrick Moster! Der Leistungssportdirektor Bund Deutscher Radfahrer (BDR) versuchte Nikias Arndt beim Olympischen Zeitfahren anzufeuern. Die Worte, die er dafür wählte, waren allerdings gänzlich unpassend.

Die Mikrofone fingen ein, wie er Arndt „Hol die Kameltreiber! Hol die Kameltreiber! Komm!“ hinterherrief. Damit meinte er offenbar die vor dem Deutschen gestarteten Azzedine Lagab (Algerien) und Amanuel Ghebreigzabhier (Eritrea).

Die entsprechende Szene war in der Sportschau der ARD zu sehen. (Mehr dazu lesen Sie hier)

+++Handball: Bittere Pleite für DHB-Team - Viertelfinale in Gefahr +++

Nach einer knappen Niederlage gegen Rekordweltmeister Frankreich ist der Einzug der deutschen Handballer ins Viertelfinale der Olympischen Spiele in Tokio gefährdet und damit der Medaillentraum in Gefahr.

Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason unterlag der cleveren Equipe Tricolore mit 29:30 (13:16) und kassierte in der starken Vorrundengruppe A damit die zweite Niederlage im dritten Spiel.

Beste Torschützen im deutschen Team waren Rechtsaußen Timo Kastening mit sieben und der Kieler Steffen Weinhold mit sechs Treffern.

+++ Rudern: "Krebs gefangen" - Drama um deutschen Doppelvierer +++

Der deutsche Doppelvierer der Frauen hat erstmals bei Olympischen Spielen eine Medaille verpasst.

Die Crew um Schlagfrau Frieda Hämmerling (Kiel) verfehlte im Finale auf dem Sea Forest Waterway in Tokio das erklärte Ziel und musste sich nach einem dramatischen Endspurt mit Platz fünf begnügen. Gold holte der Doppelvierer aus China vor Polen und Australien.

Das deutsche Boot hatte sehr schnell begonnen und bis 500 m vor dem Ziel noch mit 4,07 Sekunden Rückstand auf die Chinesinnen auf dem zweiten Platz gelegen.

Rund 250 m vor der Ziellinie kam das Quartett allerdings aus dem Rhythmus und verspielte die Medaille. Der Rückstand betrug bei äußerst windigen Verhältnissen letztlich 8,28 Sekunden.

"Wir sind durch die schwierigen Bedingungen ein bisschen aus dem Tritt gekommen und haben einen Krebs gefangen. Wir sind nicht so schnell wieder ins Rudern gekommen und mussten dadurch den Silberrang abgeben", berichtete Franziska Kampmann und ergänzte: "Das ist scheiße, aber das kann ich nicht mehr ändern."

+++ Kanu: Andrea Herzog paddelt ins Halbfinale +++

Slalomkanutin Andrea Herzog (21) ist ins Halbfinale gepaddelt. Die Canadier-Weltmeisterin, die in ihrer Disziplin eine Olympia-Premiere feiert, machte das Weiterkommen mit zwei soliden Vorläufen perfekt. Im Kasai Canoe Slalom Centre leistete sie sich im ersten Lauf eine Stangenberührung, im zweiten Durchgang blieb sie fehlerfrei. Herzog landete mit der zweitbesten Zeit hinter der mitfavorisierten Britin Mallory Franklin.

+++ Fechten: Deutsche Säbel-Fechter haarscharf an Bronze vorbei +++

Säbelfechter Max Hartung hat seine erfolgreiche Karriere ohne die erhoffte olympische Medaille beendet. Im Teamwettbewerb der Sommerspiele in Tokio verloren Hartung, Benedikt Wagner und Richard Hübers (alle Dormagen) am Mittwoch das Gefecht um Bronze gegen Ungarn mit 40:45. 

Hartung zeigte dabei eine starke Leistung. Er ging mit einem 26:40-Rückstand in sein letztes Duell und hätte es beinahe für Deutschland noch herumgerissen.

"Es war eine Aufholjagd, die fast geklappt hätte“, sagte Hartung: „Es war das letzte Mal. Da brauchte man nichts aufzuheben. Ich wollte noch so viel fechten, wie es ging."

+++ Tischtennis: Ovtcharov nach Aufholjagd im Halbfinale +++

Der frühere Tischtennis-Weltranglistenerste Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) greift in Tokio nach seiner zweiten Olympia-Medaille im Einzel. Der Dritte der Spiele von London zog durch ein 4:2 gegen den einen Platz höher notierten Weltranglistensiebten Hugo Calderano (Brasilien) trotz eines 0:2-Satzrückstands ins Halbfinale ein. Im Kampf um einen Platz im Endspiel fordert Ovtcharov als letzter Europäer im Wettbewerb am Donnerstag den chinesischen Weltmeister und Rio-Sieger Ma Long heraus.

Dimitrij Ovtcharov hat weiterhin Chancen auf eine olympische Medaille. (Bild: Reuters)
Dimitrij Ovtcharov hat weiterhin Chancen auf eine olympische Medaille. (Bild: Reuters)

+++ Schwimmen: Deutsche Freistil-Frauen über 4 x 200 Meter im Finale +++

Die deutsche Freistil-Staffel der Frauen über 4 x 200 Meter hat das Finale erreicht. Isabel Gose, Annika Bruhn, Leonie Kullmann und Marie Pietruschka belegten im Vorlauf in 7:52,06 Minuten den insgesamt sechsten Platz.

+++ Bogenschießen: Frühes Aus für deutsches Damen-Trio +++

Nach Medaillen-Hoffnung Lisa Unruh ist auch Charline Schwarz in der 1. Runde des Einzelwettbewerbs im Bogenschießen ausgeschieden. Schwarz unterlag der Amerikanerin Mackenzie Brown mit 2:6. Zuvor hatte Unruh, Silbermedaillen-Gewinnerin von Rio, gegen Hanna Marusava aus Belarus mit 4:6 verloren. 

Nachdem am Vortag bereits Michelle Kroppen frühzeitig gescheitert war, sind die deutschen Damen im Einzel nicht mehr vertreten. Im Team-Wettbewerb hatte das Trio Unruh, Schwarz und Kroppen noch die Bronzemedaille gewonnen.

+++ Radsport: Schachmann verpasst Medaille +++

Maximilian Schachmann hat nach einem aufopferungsvollen Kampf eine Medaille bei den Sommerspielen in Tokio verpasst. Nach 234 km landete der Berliner am Fuji International Speedway auf Rang zehn.

Der Tour-Dritte Richard Carapaz aus Ecuador krönte sich dabei zum Olympiasieger. Der 28 Jahre alte Radprofi sicherte sich als erster Landes die Goldmedaille. Silber ging im Foto-Finish an den Belgier Wout van Aert, Bronze holte Tour-Champion Tadej Pogacar aus Slowenien. Emanuel Buchmann musste frühzeitig abreißen lassen.

+++ Judo: Scoccimarro verliert Bronze in Nervenschlacht +++

Judoka Giovanna Scoccimarro hat bei den Olympischen Sommerspielen die Bronzemedaille knapp verpasst.

Dier 23-Jährige aus Vorsfelde verlor am Mittwoch das kleine Finale in der Klasse bis 70 kg gegen die niederländische WM-Dritte Sanne van Dijke nach 7:44 Minuten der Verlängerung und wurde Fünfte. Gold holte die Japanerin Chizuru Arai, Silber ging an Michaela Polleres aus Österreich.

+++ Basketball: DBB-Team bleibt im Rennen +++

Die deutschen Basketballer haben bei den Olympischen Spielen ihren ersten Sieg gefeiert und die Chance auf den Viertelfinaleinzug gewahrt. 

Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl schlug Nigeria in Saitama dank einer starken Schlussphase 99:92 (50:50), die Ausgangslage hat sich damit vor dem letzten Vorrundenspiel am Samstag (10.20 Uhr MESZ) gegen Medaillenkandidat Australien deutlich verbessert.

+++ Handball: Bittere Pleite! DHB-Team verliert trotz Aufholjagd +++

Die deutschen Handballer haben bei ihrem dritten olympischen Auftritt ihre zweite Niederlage kassiert. 

Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason unterlag Rekordweltmeister Frankreich mit 29:30 (13:16) und muss in der starken Vorrundengruppe A mit nun 2:4 Punkten um den Einzug ins Viertelfinale bangen. Bester Torschütze im deutschen Team war Rechtsaußen Timo Kastening mit sieben Treffern.

Durch die Niederlage steht die DHB-Auswahl vor den beiden verbleibenden Spielen unter Zugzwang. Nächster Gegner ist am Freitag der EM-Dritte Norwegen (4:2 Punkte), zum Abschluss geht es am Sonntag gegen das bislang punktlose Brasilien. Die besten vier Teams der Sechsergruppe erreichen die Runde der letzten Acht.

Weitere Olympia-News:

+++ Turnen: Superstar Biles sagt Mehrkampf-Finale ab - komplettes Olympia-Aus?

Rekord-Weltmeisterin Simone Biles wird am Donnerstag nicht am olympischen Mehrkampf-Finale der Kunstturnerinnen in Tokio teilnehmen. Dies teilte der US-Verband am Mittwoch offiziell mit.

Die 24-Jährige hatte am Dienstag beim Mannschafts-Finale ihren Wettkampf nach dem ersten von vier Durchgängen abgebrochen und dies anschließend mit mentalen Problemen begründet. 

Die US-Riege belegte Rang zwei hinter dem ROC-Team und vor Großbritannien.

Über die Teilnahme von Biles an den Gerätefinals in der kommenden Woche werde „von Tag zu Tag“ entschieden, heißt es in der Mitteilung weiter.

US-Turn-Superstar Simone Biles wird nicht zu dem Mehrkampf-Finals antreten. (Bild: Reuters)
US-Turn-Superstar Simone Biles wird nicht zu dem Mehrkampf-Finals antreten. (Bild: Reuters)

+++ Tennis: Furioser Djokovic im Viertelfinale +++

Gold-Favorit Novak Djokovic ist ohne Probleme ins Viertelfinale des olympischen Tennisturniers in Tokio eingezogen. Der 34 Jahre alte Serbe, der in diesem Jahr die Szene beinahe nach Belieben dominiert, ließ dem Spanier David Fokina Davidovich beim 6:3, 6:1 keine Chance.

+++ Turnen: Japaner Hashimoto holt Mehrkampf-Gold +++

Der japanische Turner Daiki Hashimoto krönte sich mit 88,465 Punkten zum Olympiasieger im Mehrkampf und ist damit Nachfolger seines Landsmannes Kohei Uchimura. Der Qualifikationssieger verwies den Chinesen Xiao Routeng mit 88,065 Punkten auf Rang zwei. Bronze gewann Welt- und Europameister Nikita Nagorni aus Russland mit 88,031 Zählern.

Der deutsche Meister Lukas Dauser belegte mit 81,290 Punkten Platz 18. 

+++ Gewichtheben: Chinese stellt neuen Weltrekord auf +++

Der chinesische Gewichtheber Shi Zhiyong hat die olympische Goldmedaille in der Klasse bis 73 kg gewonnen und seinen Weltrekord um 1 Kilo verbessert.

Shi setzte sich mit 364 kg im Zweikampf (166 kg Reißen+198 kg Stoßen) durch. Julio Ruben Mayora Pernia (346/156+190) aus Venezuela holte Silber, Rahmat Erwin Abdullah (342/152+190) aus Indonesien gewann Bronze. Deutsche Heber waren in der Gewichtsklasse nicht vertreten.

2016 in Rio hatte Shi Gold in der Klasse bis 69 kg gewonnen.

Der Chinese Shi Zhiyong holte Gold mit neuem Weltrekord. (Bild: Reuters)
Der Chinese Shi Zhiyong holte Gold mit neuem Weltrekord. (Bild: Reuters)

+++ 3x3: USA holen historische Goldmedaille +++

 Die US-Basketballerinnen haben die erste olympische Goldmedaille im 3x3 gewonnen.

Im Finale gegen die Auswahl des Russischen Olympischen Komitees (ROC) setzten sich die Amerikanerinnen am Mittwoch in Tokio mit 18:15 durch. Bronze ging an die Weltmeisterinnen aus China, die das Spiel um Platz drei gegen Frankreich mit 16:14 für sich entschieden.

3x3-Basketball gehört in Tokio erstmals zum olympischen Programm. Im Drei-gegen-Drei wird dabei auf einen Korb gespielt. Die Mannschaft, die zuerst 21 Punkte erzielt oder nach zehn Minuten führt, hat gewonnen.

+++Fußball: Frankreich scheitert nach Packung +++

Spanien zittert sich ins Viertelfinale, Brasilien zieht souverän in die K.o.-Phase ein - Frankreich dagegen fährt wie Deutschland schwer geschlagen nach Hause: Beim olympischen Fußballturnier in Japan lichten sich nach der Gruppenphase die Reihen der vermeintlichen Favoriten.

Spanien genügte am Mittwoch ein 1:1 (0:0) gegen Argentinien zum Sieg in Gruppe C, eine Niederlage hätte das Aus bedeutet. Dahinter schaffte überraschend Ägypten durch ein 2:0 (1:0) gegen Australien den Sprung ins Viertelfinale.

Die Brasilianer stehen in der deutschen Gruppe D nach einem 3:1 (1:1) gegen Saudi-Arabien an der Spitze, der Elfenbeinküste genügte das 1:1 (0:0) gegen Deutschland zum wichtigen zweiten Rang.

Für Frankreich hingegen setzte es zum Abschluss ein bitteres 0:4 (0:2) gegen die starken Japaner, die Gastgeber schlossen damit die Vorrunde als einziges Team mit drei Siegen aus drei Spielen ab. Zweiter der Gruppe A wurde Mexiko nach einem 3:0 (2:0) gegen Südafrika.

Sieger der Gruppe B ist Südkorea durch ein 6:0 (3:0) gegen Honduras. Neuseeland machte mit dem 0:0 gegen Rumänien dank der besseren Tordifferenz den Einzug in die Runde der letzten Acht klar. Dort trifft am Samstag nun Spanien auf die Elfenbeinküste und Brasilien auf Ägypten. Japan bekommt es mit Neuseeland zu tun, Mexiko spielt gegen Südkorea.

Mit Material von dpa, Sport 1 und SID

VIDEO: Watzke nach Olympia-Aus: ''Den Vorwurf weise ich einfach zurück''

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.