Olympisches Dorf: Südkorea muss Anti-Japan-Banner abnehmen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Olympisches Dorf: Südkorea muss Anti-Japan-Banner abnehmen
Olympisches Dorf: Südkorea muss Anti-Japan-Banner abnehmen

Die südkoreanische Delegation im Olympischen Dorf der Sommerspiele in Tokio hat am Samstag auf Geheiß des IOC anti-japanische Banner an ihren Unterkünften wieder abgenommen. Auf den Transparenten stand der Slogan: "Ich habe immer noch die Unterstützung von 50 Millionen Koreanern." Dieser bezieht sich auf die Zeit der japanischen Invasion auf der koreanischen Halbinsel in den Jahren 1592 bis 1598.

Südkorea und Japan pflegen nach wie vor ein angespanntes Verhältnis. Aktuell geht es dabei um den Anspruch Japans auf die Liancourt-Felsen im Japanischen Meer, die Südkorea zu seinem Territorium zählt.

Das Internationale Olympische Komitee hat zwar für die am kommenden Freitag beginnenden Spiele in der japanischen Hauptstadt durch eine Lockerung der umstrittenen Regel 50 Proteste oder politische Meinungsäußerungen eingeschränkt gestattet, doch längst nicht überall. Ausdrücklich verboten bleiben Meinungsäußerungen bei offiziellen Zeremonien, wie Siegerehrungen oder bei der Eröffnungs- und Schlussfeier, auf dem Spielfeld und im Olympischen Dorf.

Im Gespräch mit Medien, bei Pressekonferenzen, in der Mixed Zone, bei Teambesprechungen, auf Social-Media-Kanälen oder vor Beginn eines Wettkampfs jedoch sind den Aktiven Meinungsäußerungen gestattet, sofern diese "im Einklang mit den Grundprinzipien der Olympischen Bewegung stehen, nicht direkt oder indirekt gegen Personen, Länder, Organisationen und/oder deren Würde gerichtet und nicht störend sind."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.