Origineller Prank: Diese AirPods sind nicht echt

Antonia WallnerFreie Autorin

Wenn es ein Accessoire gibt, das man extrem leicht und extrem ungern verliert, dann sind es die kabellosen Apple AirPods. Ein Designer aus San Francisco hat sich einen Spaß aus dieser Paranoia gemacht und täuschend echte Sticker hergestellt. Das fand nicht jeder lustig. 

Sie sehen aus wie Airpods, sind aber täuschend echte Sticker. (Bild: Twitter/PabloRochat)
Sie sehen aus wie Airpods, sind aber täuschend echte Sticker. (Bild: Twitter/PabloRochat)

Wer heute noch mit einem Kabelsalat um die Ohren herumläuft, ist out. Vielmehr sieht man auf der Straße und in den öffentlichen Verkehrsmitteln immer mehr Menschen mit den weißen Apple AirPods im Ohr, die ein bisschen an die Köpfe von elektrischen Zahnbürsten erinnern. Der enorme Nachteil der schicken Ohrhörer liegt auf der Hand: Sie sind klein und können leicht herunterfallen. Außerdem sind die AirPods nicht gerade billig. Das günstigste Modell kostet 179 Euro, die neue Pro-Version sogar 279 Euro. Verliert man sie, tut es dementsprechend weh.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Täuschend echte Imitationen

Der Designer Pablo Rochart aus San Francisco inspirierten die AirPods zu einem kleinen Spaß, der schon ziemlich originell ist. Er fabrizierte täuschend echte Sticker der AirPods und klebte diese in der Stadt auf Gehwege, Treppen und andere öffentliche Plätze.

“Ich habe lebensechte AirPods-Sticker gemacht und in der ganzen Stadt verteilt.“

Die Sticker sehen so echt aus, dass sich die Passanten natürlich danach bücken und denken, da hat ein armer Apple-User seine teuren Ohrhörer verloren. Sie versuchen, die vermeintlichen AirPods vom Boden zu kriegen und müssen schließlich feststellen: Da hat sich jemand einen Scherz erlaubt.

Rochart machte die Aktion auf Twitter öffentlich und bekam gemischte Reaktionen. Der Designer stellte auf seiner Webseite sogar eine eigene Vorlage für AirPods-Sticker zur Verfügung, falls andere den Spaß mal ausprobieren wollen. Viele fanden die Sticker sehr lustig, andere wiederum verurteilten den Prank als geschmacklos und vor allem aus Umweltgesichtspunkten schlicht dämlich.


“Das ist TEUFLISCH”

Vom verlachten Accessoire zum Kult: Apples AirPods



“Also, du hast eigentlich Müll produziert und dir die Zeit genommen, den auch noch zu verteilen. Herzlichen Glückwunsch.“


Es gab bereits ähnliche Aktionen mit Stickern, wie etwa der Spaßvogel, der echt aussehende Steckdosen auf Flughäfen verklebte oder der Klassiker: Geldmünzen.

VIDEO: Apples iPhone 11

Lesen Sie auch